Tipps für die Zulassung

Auto gekauft - was nun? Einfach einsteigen und losfahren wäre natürlich schön, aber zuerst brauchen Sie eine Versicherung für Ihr Fahrzeug und ein klein wenig Bürokratie! Für die Versicherung haben Sie mit der Bayerischen schon einen guten Partner an der Hand, und damit Sie möglichst schnell mit Ihrem Auto losstarten können, erläutern wir Ihnen alles Wesentliche über die Zulassung.

Schritt 1: Die elektronische Versicherungsbestätigung (eVB)

Bevor Sie Ihr neues Fahrzeug versichern können, benötigen Sie eine elektronische Versicherungsbestätigung (eVB).

Die eVB-Nummer ist die Bescheinigung über einen bestehenden vorläufigen Versicherungsschutz. Die Nummer besteht aus sieben Zeichen, die aus Zahlen oder Buchstaben bestehen können.

Bevor die elektronische Versicherungsbestätigung offiziell genutzt wurde, diente als Versicherungsnachweis die Deckungskarte (sog. Doppelkarte). Die Doppelkarte wurde im Jahr 2008 durch die elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) abgelöst.

Mit der eVB wird gewährleistet, dass das anzumeldende Kraftfahrzeug über eine Kfz-Haftpflichtversicherung abgesichert ist.

Die eVB wird neben der Neuzulassung eines Fahrzeuges auch für folgende Anlässe benötigt:

  • Ummeldung des Fahrzeuges bei Umzug,
  • Wiederzulassung eines stillgelegten Fahrzeuges,
  • Ummeldung eines Fahrzeuges auf einen anderen Halter.

Schritt 2: So erhalten Sie eine eVB

Zur Erstellung der eVB und für Fragen steht Ihnen Ihr Berater der Bayerischen zur Verfügung. In diesem Fall kann auch zeitgleich ein Beratungstermin zur erforderlichen Antragsaufnahme vereinbart werden. Gerne unterstützt Sie auch unser Kunden-Service unter Telefonnummer 089 / 6787 - 11 11 bei der Erstellung einer elektronischen Versicherungsbestätigung (eVB).

Mit Erstellung der eVB wird zeitgleich ein Datensatz an die zuständige Zulassungsbehörde übermittelt. So kann in der Regel noch am gleichen Tag eine Zulassung Ihres Fahrzeuges erfolgen – getreu dem Motto der Bayerischen – 100% persönlich & schnell.

Nach Ausstellung einer elektronischen Versicherungsbestätigung eVB steht einer Zulassung Ihres Fahrzeuges nichts mehr im Wege.

Schritt 3: Benötigte Unterlagen für die Zulassung

Um Ihnen den Gang zur Zulassungsbehörde zu erleichtern erhalten Sie nachfolgend eine Liste der Unterlagen, welche Sie unbedingt beim Zulassungsverfahren benötigen.

  • Gültiger Personalausweis des zukünftigen Besitzers oder alternativ auch Reisepass mit Meldebestätigung des Einwohnermeldeamtes
  • Fahrzeugbrief – Zulassungsbescheinigung Teil 2
  • Elektronische Versicherungsbestätigung – eVB
  • Vollmacht und Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung der zu vertretenden Person sowie des Bevollmächtigten
  • Bei Minderjährigen ist eine schriftliche Einverständniserklärung beider Eltern oder des Vormundes, Ausweisdokumente des Minderjährigen und der Eltern bzw. des Vormundes erforderlich
  • Bei Firmen: Gewerbeanmeldung und Handelsregisterauszug; bei Vereinen: Auszug Vereinsregister

Schritt 4: Versicherung abschließen

Nach erfolgreicher Zulassung Ihres Fahrzeuges bitten wir Sie, sich mit Ihrem zuständigen Berater der Bayerischen in Verbindung zu setzen. Sie erhalten von ihm innerhalb weniger Minuten ein individuelles Angebot für den von Ihnen gewünschten Versicherungsschutz. Der Antrag wird anschließend elektronisch an uns übermittelt. Nach Prüfung der Unterlagen werden wir Ihnen schnellstmöglich den Versicherungsschein für Ihre Kraftfahrtversicherung übersenden.

Fairer Hinweis

Bei der Kraftfahrt-Haftpflichtversicherung handelt es sich um eine Pflichtversicherung. Wir machen Sie daher darauf aufmerksam, dass wir gezwungen sind, unsere vorläufige Deckungszusage zu widerrufen, sofern der Versicherungsantrag nicht rechtzeitig bei uns eingereicht wird.

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.
Erfahren Sie mehr in unseren Datenschutzrichtlinien .