Urlaub auf Balkonien: So wird der Balkon zur Urlaubs-Destination

Urlaub ist etwas Feines. Auch wir finden das, da gibt es wohl keine Ausnahmen! Pünktlich zum Sommer sind deshalb in jedem Jahr die Magazine, Zeitschriften und Zeitungen voll mit kunterbunten Tipps, wann es wohin in den Urlaub gesehen soll – oder wie der Urlaub zu Hause auf der Terrasse am besten gelingt.

Weil die Sommer-Tipps also jetzt wieder in Mode sind, haben wir uns dieses Jahr entschlossen, auch mal dem Trend zu folgen. Denn 2020 macht es endlich wirklich Sinn: Als fleißige Familien-Manager stehen Mama und Papa seit Wochen unter doppelter Belastung. Eine Nebenwirkung der leidigen Corona-Pandemie war auch, dass viele Schulen und Kindergärten geschlossen und der Job häufig ins Homeoffice verlegt werden musste. Das heißt: Aus einer Doppelbelastung ist sogar eine Triple-Belastung geworden, da Arbeit und Familie für viele Eltern wochenlang stark miteinander verschwammen und für zusätzliche Hektik im Alltag sorgten.

Damit spätestens im Hochsommer wieder Urlaubsfeeling sowie Entspannung herrschen und die Quality Time mehr in den Vordergrund rückt, stellen wir Ihnen nun handfeste Tipps bereit, damit die eigenen Akkus schnell und effektiv aufgeladen werden können – und das zu Hause auf dem Balkon oder der Terrasse. Wir zeigen Ihnen in unserem Ratgeber, wie ein gemütlicher Urlaub durch eine gelungene Balkongestaltung gelingt, ohne wirklich verreisen zu müssen!

Sommer auf dem Balkon: So wird es auf Balkonien urlaubsreif

Zuallererst: Machen Sie aus Ihrem Balkon eine sonnige Wohlfühl-Oase! Ganz nach dem eigenen Motto und vor allem nach dem eigenen Gusto gelingt es so, sich damit auf angenehme Art und Weise eine kleine Auszeit zu gönnen. Oder reisen Sie doch einfach diesen Sommer nach „Las Küchenas“ oder „Santa Schlafzimmerones“. Wenn es mit der Familie dieses Jahr eher nicht in die Ferne geht, müssen Sie dafür sorgen, sich ein Urlaubsziel wie Hawaii oder die Provence nach Hause zu holen. Ganz wie Sie es sich wünschen.

Das Schöne am eigenen Balkon und den eigenen vier Wänden ist ja, dass man sich nach Herzenslust selbst einrichten kann – und wer Urlaub und freie Zeit auf Balkonien erholsam gestalten will, sollte das effektiv nutzen. Das heißt: Weg mit dem Wäscheständer und weg mit allem Pipapo, das nicht zu einem glaubwürdigen Urlaubs-Feeling passt! Machen Sie Ihre paar Quadratmeter Balkon daher zu einer persönlichen Augenweide – wir zeigen, was Sie brauchen: Für das richtige Hawaii-Gefühl und für den richtigen Flair im Stil Südost-Frankreichs.

Ein Stück Provence von Hand gemacht: C’est le balcon!

Die Region im Südosten Frankreichs ist bekannt für Ihre violett leuchtenden Lavendelfelder, schnuckelige kleine Bergdörfer und mediterrane Landschaften.

Nicht nur ein gedanklicher Blick in die Richtung der Côte d’Azur entspannt darum. Er gibt auch ein fruchtbares und üppig grünes Versprechen. Die abwechslungsreiche Landschaft wirkt bunt, wild, rustikal und ein wenig bäuerlich angehaucht. Bekannt ist die Region am Mittelmeer zwischen dem Rhonetal und Italien zudem auch für ihre wilde Romantik, gutes Olivenöl, wuchernde Weinreben und eine enorme Kräutervielfalt: Neben Lavendel liegt stets ein Duft von Rosmarin, Thymian und Oregano in der Luft. Sich ein Stück der malerischen Region nach Hause auf den Balkon zu holen und dort zu genießen, ist darum eigentlich gar nicht schwer. Es braucht vor allem:

  • rustikale Vintage-Deko, also viele braune Terrakotta-Töpfe oder Kübel, am besten aus zweiter Hand
  • rustikale, ältere Weinkisten zur Bepflanzung
  • kleine Citrus-Pflanzen oder Oleander, Olivenbäumchen, junge Weinreben und Balkonpflanzen wie Hibiskus
  • zahlreiche Kräuter-Sorten der Provence, also zum Beispiel Bohnenkraut, Rosmarin, Thymian, Lavendel, Oregano, Majoran, Lorbeer und Salbei
  • typisches Obst und Gemüse sind im Übrigen: Oliven, Mandeln, Pfirsiche, Kirschen, Melonen und Aprikosen. 

Auch ein kleines Futterhäuschen für Vögel macht sich toll und kann von den Kindern in den typischen Farben der Provence, also violett, azurblau, gelb, rot und grün, bemalt werden. Genau wie zum Beispiel auch eine Nisthilfe für Wildbienen (die übrigens nicht stechen!) auf dem heimischen Balkon den praktischen Nützlingen ein zu Hause bietet und die summenden Bienchen einlädt, Teil des eigenen Urlaubs-Paradieses zu werden.

Aloha und Pehea 'oe: So kommt hawaiianische Exotik auf dem Balkon!

Hawaii gehört für viele Urlauber zu einer der schönsten Inselketten der Welt. Ob die Strände Waikiki und Kailua Beach oder Städte wie Haleiwa und Naalehu: Schon die Namen lassen für entspannungssuchende die Herzen höherschlagen. Wir finden, das ist ein guter Grund, sich alternativ auch ein Stück des beliebten Reiseziels auf den eigenen Balkon zu holen. Und so klappt´s mit dem hawaiianischen Tiki-Style auf dem Balkon:

  • Sichtschutz aus Rattan, Sonnenschirm aus Bast und
  • kleine Palmen, (winterharte) Bananenstauden, Orchideen, Aloe Vera-Pflanzen oder Farne in bunten Blumentöpfen und Körben aus Rattan
  • rustikale Möbel wie eine alte Kommode aus Holz

Zugegeben: Eine exotische Atmosphäre à la Honolulu ist ein Stück schwieriger und aufwendiger auf den eigenen Balkon zu bringen als die ländlich, provenzalisch wilde Oase – aber nicht unmöglich! Wenn Sie den Aufwand nicht scheuen, könnten Sie beispielsweise in einer Ecke Ihres Terrassiens auch ein wenig Sand aufhäufen. Dann wird der Urlaub auf dem Balkon nicht nur fürs Auge noch sinnlicher, sondern auch für die Füße spürbar und das Beach-Feeling auf Verandalusien noch präsenter.

Entspannung in den eigenen Balkon-Gefilden geht auch durch den Magen!

Damit es sich inmitten des exotischen oder französischen Flairs auch Leben lässt, braucht es jetzt nur noch die passende Möbel zum Sitzen und Essen: Vor allem eine Hängematte, die Sie sanft zwischen den duftenden Pflanzen und dem buntem Südsee-Interieur hin und her wiegt.

Um die Entspannung komplett zu machen, sollte die Familie zudem ein wenig zusammenhalten. Das heißt, jeder darf auch mal allein nach Verandalusien – damit alle von Zeit zu Zeit ihr eigenes Stück persönlichen Frieden gewinnen. Um den Eindruck der Fernreise schlussendlich perfekt zu machen, fehlt nun nur noch die richtige kulinarische Verwöhnung: Passend zum provenzalischen Balkon sollte es frische Gemüsegerichte wie Ratatouille geben. Sommerliche Rezepte mit Aioli, Tomaten, Zucchini, Aubergine und Olivenöl - dafür ist die Provence bekannt und beliebt – verfeinert mit der Ernte der Kräuter des eigenen Balkons. Das klingt doch herrlich, oder? 

Ach ja: Um den hausgemachten Trip in die gefühlte Südsee glaubhaft abzurunden, dürfen dagegen Cocktails wie Cuba Libre und Pina Colada nicht fehlen, die genüsslich mit dekorativen Früchten wie Guaven, Papaya, Mango oder Kokosnüssen am Rand drapiert geschlürft gehören!

Praktisch: Traumziel-Einkaufsliste(n) für Ihren Balkon

Damit Sie bei Ihrem nächsten Einkauf wissen, was Sie alles für den Urlaub an Ihrer eigenen Costa del Balconia brauchen, haben wir für Sie eine kleine & feine Checkliste zusammengestellt:

Diebayerische Ratgeber Urlaub Auf Balkonien Checkliste

Das Schöne daran: Ist Ihr Balkon zu einer Wohlfühloase umgestaltet, ist das kein überlaufener „Geheimtipp“, wie es die großen Reiseführer oft im Ausland empfehlen. Sie sparen sich zudem das leidige Packen sowie die An- und Abreise, müssen nicht stornieren und kein Geld wechseln. Und: Die Terrasse als Urlaubs-Destination gehört nur Ihnen, Ihrer Familie und Ihren Freunden, mit denen Sie Los Lounges gemeinsam teilen können. 

Sie sind außerdem nicht gehetzt, jede noch so kleine Sehenswürdigkeit abgrasen zu müssen. Denn Ihren Balkon und das Umland kennen Sie bereits, Freizeitstress bleibt also erspart. Stattdessen heißt es: Abwarten und Tee trinken, am besten mit Lavendel oder Ingwer, so lädt sich der eigene Akku im Nu ganz von selbst wieder auf.

Das Letzte: Zwei praktische Life Hacks für den Urlaub auf Balkonien!

Sie haben Ihren Balkon in ein traumhaftes Zuhause-Urlaubsparadies umgestalten? Wunderbar! Damit jetzt nichts Unschönes reinflattert und Sie aus Ihren Träumen holt, haben wir noch zwei kleine Life Hacks für Sie, um den wunderschönen Balkongarten noch angenehmer und befreiender zu machen:

  • Nutzen Sie ein paar Tage lang einfach mal den Lagerservice der Deutschen Post. So flattern keine nervigen Rechnungen oder Werbebriefe mehr ins Haus.
  • Arbeit kategorisch vermeiden: Telefon, Handy und E-Mail-Programm radikal ausschalten. Am besten direkt auch privat eine Abwesenheitsnotiz anlegen – denn Sie sind ja auf Balkonien!

Aber jetzt heißt es: Ab in die heimischen Balkon-Gefilde und einfach mal die Seele baumeln lassen. Sie haben es sich verdient. Einen schönen Traum-Urlaub!