Valentinstag mal anders – mit nachhaltigen Geschenkideen!

Über Sinn und Zweck des Tages der Liebe am 14. Februar lässt sich trefflich streiten. Die einen zelebrieren den Tag mit Schmetterlingen im Bauch und großen Geschenken – für die Anderen ist alles nur eine ausgemachte Marketingverschwörung der Blumenindustrie. Viele Paare empfinden den Valentinstag als eine Art verordneten Anlass mit enormen Konsumdruck. Wer seinen Lieben nichts schenkt, gilt schnell als lieblos, nachlässig oder gar geizig. Wer sich für Geschenke entscheidet, muss sich dank Instagram, Facebook & Co. darauf einstellen, an den Ideen anderer gemessen zu werden.

Doch lassen Sie sich nicht entmutigen, es gibt einen Ausweg: Den Tag der konsumorientierten Liebesbeweise kann man glücklicherweise nämlich auch ganz im Sinne der Nachhaltigkeit feiern. Wir haben ein paar Ideen, wie Sie Ihrem Liebling am Valentinstag eine wirklich nachhaltige Freude machen. Das freut die Umwelt, pflegt die Beziehung und verspricht romantische Gesten und Stunden ohne ein schlechtes Gewissen. Wir nehmen die typischen Geschenkideen genau unter die Lupe und verraten, wo wirklich nachhaltiges Potenzial liegt.

Valentins-Geschenkidee #1: Blumen als Liebesbotschaft? Ja, aber…

Fast jede Frau freut sich über schöne Blumen. Aber müssen es unbedingt die langstieligen, roten Rosen oder herkömmliche Schnittblumen sein? Natürlich nicht! Die beliebten roten Rosen kommen aus Kenia oder den Niederlanden, die meisten der rosafarbenen Nelken sogar aus Kolumbien zu uns und haben, was den Klimaschutz angeht, leider eine ganz schlechte CO2-Bilanz. Hinzu kommt, dass zum Anbau der Rosen viel Wasser benötigt wird, was sich in den Herkunftsländern negativ auf den Wasserspiegel auswirkt. Zusätzlich herrschen in den Anbaubetrieben meist schlechte Arbeitsbedingungen und Abfallprodukte wie das Abwasser werden meist ungefiltert in die Natur gegeben.

Sorry, dass wir das jetzt (Achtung: es folgt ein etwas schlüpfriger Wortwitz) die Liebesspiel-Verderber sein müssen.

Diese Bilder möchten Sie sicher nicht vor Augen haben, wenn es darum geht, den schönsten Strauß auszusuchen. Lassen Sie also die Blumenhändler lieber auf ihren extrateuren Valentinstag-Sträußen sitzen und besorgen Sie Ihren Liebsten lieber einen schönen Rosenstock im Topf. Der ist nachhaltig und schenkt lange Freude. Regionale Gärtnereien bieten ein breites Angebot an passenden und langlebigen Pflanzen. Es muss ja nicht immer die rote Rose sein, auch eine Zimmerpflanze kann ein romantisches Geschenk sein, das das ganze Jahr Freude bereitet.

Valentins-Geschenkidee #2: Candle Light Dinner – nur halt umweltfreundlich

Das Zauberwort für nachhaltig Verliebte heißt "regionale Küche"! Wenn es schon unbedingt ins Restaurant gehen muss, dann legen Sie Wert auf regionale Zutaten und saisonale Gerichte. Auch wenn Austern und Hummer natürlich einen ganz besonderen Charme am Valentinstag haben – nur regionale Produkte sind ein wirklicher Garant für einen geringen CO2-Fußabdruck und damit der kulinarische Liebesbeweis für mehr Nachhaltigkeit. 

Keine Lust auf volle Restaurants am Valentinstag? Unser Tipp: Feiern Sie Ihren Liebestag doch einfach am 13. Februar, und zwar bis nach Mitternacht. Dann sind Sie gewiss nicht das zwanzigste Paar im Restaurant, das schlecht bedient wird und das vorgegebene Menü bestellen muss. Am besten wählen Sie ein Restaurant in fußläufiger Nähe. So sparen Sie sich den Kampf um den besten Tisch und den schönsten Parkplatz und können sich herrlich ungestört den ganzen Abend schöne Augen machen.

Valentins-Geschenkidee #3: Zeit schenken ist garantiert CO2 neutral

Es muss ja nicht immer ein teures Geschenk sein. Wertvoller als Dinge ist, gemeinsam Zeit zu verbringen. Warum seinem Schatz also nicht den ganzen Tag schenken. Damit es wirklich echte Quality Time wird, sollten Sie dafür sorgen, dass alle Störfaktoren ausgeschalten sind (Smartphone auf stumm schalten). Seien Sie Ihrem Schatz ganz Ohr, entführen Sie ihn an lauschige Orte wie die Gassen der Altstadt oder in den Stadtpark. Nichts ist schöner als zusammen herumzualbern, beispielsweise auf einem Spielplatz. Und dann den Tag beim gemeinsamen Kochen und Genießen ausklingen lassen. Veranstalten Sie Ihr eigenes Candle Light Dinner einfach zu Hause. Überraschen Sie Ihren Liebling mit selbstgekochten Speisen aus biologisch erzeugtem Gemüse und Fleisch vom Biobauern aus der Region. Wer dann noch den einheimischen Wein und fair gehandelte Bio-Schokolade zum Obst-Fondue genießt, kann mit gutem Gewissen feiern.

Ohne Geschenk zum Valentinstag geht’s nicht?

Wir haben ja nichts gegen Geschenke – wenn sie sinnvoll sind. Wer braucht schon rote Plüschherzen oder den aufblasbaren Plastikkram. Für das perfekte Valentinstagsgeschenk braucht es keine unnötige Billigware. Schenken Sie besser nachhaltig und was tatsächlich gebraucht wird – ok, aber bitte keine Haushaltsgeräte, Staubsauger oder Kochtöpfe! Fällt das alte Portemonnaie Ihres Partners auseinander, schenken Sie doch ein neues aus Kork. Nachhaltige Geschenke haben einfach den besseren ökologischen Fußabdruck und vermitteln dank der persönlichen Note das eigene Engagement viel besser. Und darüber freut sich der Partner sicher am meisten.

Ihnen fehlt die zündende Idee? Kein Problem, wir haben eine kleine, romantische Auswahl an nachhaltigen Geschenkideen zum Valentinstag für Sie zusammengestellt:

  • Erfüllen Sie Wünsche: Wenn Sie nicht gerade frisch zusammengekommen sind, kennen Sie Ihr Gegenüber und mögliche Wünsche. Nutzen Sie die Chance und erfüllen Sie einen davon. Egal ob Wunsch-Fahrradkorb oder eine neue Knoblauchpresse für den passionierten Hobbykoch. Wunsch ist Wunsch – auch am Valentinstag!
  • Selbstgemachtes strahlt Wärme und Liebe aus: Den Do-it-yourself Trend kann man sich besonders am Tag der Liebenden zu Eigen machen. Wie wäre es mit einem klassischen, aber bitte plastikfreien Fotoalbum mit allen glücklichen und lustigen Momenten der gemeinsamen Zeit?
  • Praktisches für den Alltag: Ihr Partner möchte in diesem Jahr versuchen, allgemein nachhaltiger zu leben? Dann sind Dinge wie wiederverwendbare Obst- und Gemüsebeutel oder Glasstrohhalme für den nächsten romantischen Cocktail-Abend immer eine Überlegung wert.
  • Kreative Ideen umsetzen: Vielleicht ist jetzt der beste Zeitpunkt, für den gemeinsamen Töpfer- oder Tanzkurs. Garantiert plastikfrei und nachhaltig!
  • Zeit für eine romantische Auszeit: Auch ein CO2-freundlicher Kurzurlaub in der Region ist eine tolle Überraschung und tut etwas für den Klimaschutz. Eine Städtereise oder ein paar Tage Wellness in einem Bio-Hotel sind immer eine tolle Geschenkidee.

Einfach und nachhaltig kann jeder, versprochen!

Geschenkideen gibt es sicherlich viele, aber das wichtigste am Valentinstag sollte die Zeit mit dem Liebsten sein. Warum also nicht einfach den ganzen Tag mit dem Freund oder der Freundin romantisch verbringen? Angefangen mit einem ausgiebigen Brunch mit fair gehandelten Lebensmitteln, ein Spaziergang im Park oder ein Bummel durch die Stadt und abends ein gemütliches Essen. Zeit bedeutet schließlich auch Achtsamkeit.

Ganz besonders nachhaltig ist übrigens auch der (ordentlich geplante) gemeinsame Kuscheltag im Bett – natürlich ohne Lieferservice. Wer nicht aufsteht, sündigt auch (fast) nicht. Und falls doch? Wer weiß, was dann Nachhaltiges in neun Monaten zum Vorschein kommt. 😉