Schluss mit Scheitern: Tipps, um gute Vorsätze für das neue Jahr erfolgreich umzusetzen

Wer kennt es nicht? Das alte Jahr neigt sich langsam dem Ende zu und mit ihm gehen all die guten, aber nie umgesetzten Vorsätze. Denn meistens sind die letzten fünf Kilo zum Jahresende immer noch nicht runter (oder wieder drauf) und die Sparsocke noch genau so leer wie im Januar.

Das bringt zwar oft Unmut und Enttäuschung bei den Betroffenen mit sich, ist aber noch längst kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Denn zum Glück steht das neue Jahr schon vor der Tür – und damit auch eine neue Chance, sein Leben in vielerlei Hinsicht zu verbessern.

Aber wie können Sie Vorsätze so gestalten, dass deren Umsetzung nach vielen gescheiterten Versuchen doch noch ein voller Erfolg wird? Und was hilft dabei, über das neue Jahr hinweg motiviert zu bleiben? Die Antworten finden Sie in unserem Neujahrs-Ratgeber für erfolgreiches „Gute-Vorsätze-Management“!

Wissenswertes rund um den Brauch der Vorsätze

Der Wunsch das neue Jahr frisch zu starten und alles Negative hinter sich zu lassen, ist auf der ganzen Welt verbreitet – und das nicht erst seit gestern. So werden in Japan seit Jahrhunderten zu Neujahr die Geister um Glück und Gutes für das neue Jahr gebeten. Auch das Silvesterfeuerwerk stellt nicht nur Unterhaltung für Jedermann dar, sondern ist vielmehr seit langer Zeit symbolisch aufgeladen. Denn schon die alten Germanen läuteten mit Lärm und Feuer das neue Jahr ein, um böse Geister abzuschrecken.

Deshalb liegt es nahe, dass wir neue Vorsätze nicht an beliebigen Tagen fassen, sondern den Start ins neue Jahr dafür nutzen. Aber welche schlechten Angewohnheiten beschäftigen die Menschen am meisten? 

Das sind die Gute-Vorsätze-Spitzenreiter:

  • Besonders beliebt sind Ziele rund um die eigene Gesundheit und Fitness. So möchten 52 Prozent aller Menschen, die Vorsätze für das neue Jahr haben, mehr Sport treiben. Auch eine gesunde Ernährung und das Thema Abnehmen sind mit 47 und 39 Prozent sehr beliebt.
  • Zudem stehen eine stressfreie und sparsame Lebensweise mit 15 Prozent und 34 Prozent bei den guten Vorsätzen hoch im Kurs. 
  • Auch Alkohol (14 Prozent) und Rauchen (immerhin 15 Prozent) möchten viele Menschen aus Ihrem Leben verbannen. 

Die Motivation, mit neuen Zielen und Herausforderungen ins neue Jahr zu gehen, ist also bei vielen vorhanden. Dennoch fehlt für den Erfolg oft der wichtigste Vorsatz: Die gesetzten Ziele auch wirklich umzusetzen! Denn knapp die Hälfte geben Ihre guten Vorsätze schnell wieder auf und verfallen in alte Muster. Oft ist im Alltag der innere Schweinehund leider nämlich doch einfach zu stark, das Fitnessstudio zu weit weg und das Gläschen Wein am Abend zu lecker. An Ausreden, warum es dann doch nicht klappt, mangelt es keinem von uns, oder? Damit ist aber ab sofort Schluss!

Gute-Vorsätze-Tipps, um den inneren Schweinehund zu überwinden

Erfolgstipp #1: Machen Sie Ihren Vorsatz konkret!

  • Das Problem, warum es mit dem Vorhaben nicht klappt: Ein guter Vorsatz ist zwar der erste Schritt in die richtige Richtung, jedoch bleibt es oft bei ziemlich unkonkreten Wünschen oder Plänen. Schließlich ist der Entschluss, Geld auf die Seite zu legen oder mehr Sport zu treiben etwas Unverbindliches, das Sie bei dem kleinsten Hindernis schnell auch auf das nächste Jahr verschieben können.
  • Die Lösung, um den guten Vorsatz umzusetzen: Um das Vorgenommene auch wirklich erreichen zu können, muss aus Ihrem Vorsatz ein echtes Ziel werden. Das bedeutet, dass Sie genau (in Zahlen, Daten etc.) formulieren sollten, was sie erreichen möchten. Sie wollen den überflüssigen Kilos den Kampf ansagen? Legen Sie ein bestimmtes Gewicht, mit dem Sie sich wohl fühlen würden, fest. Sie möchten Ihr Sparkonto füttern? Bestimmen Sie eine genaue Summe, die Sie im neuen Jahr zur Seite legen möchten. Auch der Zeitpunkt, bis zu dem Sie Ihr Ziel erreichen möchten, darf bei einem konkreten Vorsatz nicht fehlen. Setzen Sie die Ziellinie auf einen bestimmten Monat, um konzentriert darauf hinarbeiten zu können.

Erfolgstipp #2: Formulieren Sie realistische Ziele!

  • Das Problem, weshalb aus dem guten Vorsatz nichts wird: Viele Menschen sehen dem Jahreswechsel als Neuanfang (und damit auch besonders motiviert) entgegen. Deshalb ist es kein Wunder, dass dabei oft vor Motivation nur so strotzenden Vorsätze entstehen. Jedoch ist es leider trotzdem eher unwahrscheinlich, dass Sie in den kommenden 365 Tagen ein Vermögen ansparen, eine 180°-Wende im Job hinlegen oder dem ungesunden Lebensstil vollständig Adé sagen werden. Und diese Einsicht kommt in der Regel schon bald. Das führt dazu, dass unrealistische Ziele schnell wieder aufgegeben werden und das neue Jahr ganz ohne Veränderung vorüber geht.
  • Die Lösung, wie es trotzdem mit den guten Vorsätzen klappt: Formulieren Sie Ihren Vorsatz auf eine realistische Art und Weise. So kommen Sie Ihrem Ziel schneller näher und erleben greifbare Erfolge. Das motiviert weiterhin, sodass Sie oft mehr erreichen können, als es bei unrealistischen Vorsätzen der Fall wäre.

Erfolgstipp #3: Geben Sie Ihrem Vorsatz einen Rahmen!

  • Das Problem beim Vorsatz-Einhalten: Viele haben Ihr Ziel zwar genau vor Augen, wissen jedoch nicht, wie Sie dieses erreichen können. Im neuen Jahr angekommen stellt sich dann die Frage, was für die Umsetzung des fest vorgenommenen Vorsatzes nötig ist. Bis der Plan zum Erfolg aufgestellt ist, schwindet die Motivation aber schon längst wieder und der Neujahrs-Vorsatz wird auf das nächste Jahr verschoben.
  • Die Lösung, wie Sie vorsatztechnisch am Ball bleiben: Der Weg ist das Ziel! Legen Sie mit Ihrem Vorsatz für das neue Jahr gleich einen Plan fest, der Sie zum Erfolg führt. Was esse ich, um gesünder leben zu können? Mit welchem Sport fange ich an, um auf mein Wohlfühlgewicht zu kommen? Wie kann ich den Arbeitsstress reduzieren? Planen Sie Schritt für Schritt, was für die Umsetzung nötig ist. Auch den zeitlichen Rahmen dürfen Sie hierbei nicht vernachlässigen. Bei Aktivitäten wie Sport sollten Sie sich auf bestimmte Zeiten in der Woche festlegen und diese auch regelmäßig und konsequent einhalten.

Erfolgstipp #4: Setzen Sie Prioritäten!

  • Das Problem, wegen dem wir mit dem Vorsatz scheitern: Oft wird der Aufwand unterschätzt, welcher zum Erreichen des gesetzten Ziels nötig ist. Wenn im Alltag dann noch weitere Tätigkeiten anfallen, denen Sie nachgehen müssen, landet der neue Vorsatz schnell weit hinten auf der To-do-Liste und gerät damit in den meisten Fällen über kurz oder lang in Vergessenheit.
  • Die Lösung, um‘s endlich durchzuziehen: Lassen Sie Ihren Vorsatz nicht zum lästigen Zeitfresser werden, der Sie an „wichtigeren“ Aufgaben hindert. Um eine echte Chance auf Erfolg zu haben, sollten das Erreichen Ihres neu gesetzten Ziels an erster Stelle stehen. Das bedeutet nicht, dass Sie Ihr Vorsatz bei Verpflichtungen wie Familie, Arbeit & Co. einschränken sollte. Dennoch darf der gemütliche Abend vor dem Fernseher einmal mehr dem Besuch im Fitnessstudio weichen. 😉

Erfolgstipp #5: Erfolgs- (und Leidens-)Genossen suchen!

  • Das Problem, aus dem es nichts wird mit dem Vorsatz: Wer kennt es nicht? Man nimmt sich Großes vor, startet motiviert in die Umsetzung eines Ziels – und plötzlich kommt etwas Wichtigeres, Spaßigeres oder Interessanteres dazwischen. Kein Problem, schließlich können Sie Ihren neuen Vorsatz ja auf einen späteren Zeitpunkt verschieben, oder? In der Realität platzt damit jedoch oft die Chance, Ihr Ziel erfolgreich umzusetzen. Denn hat man einmal den Faden verloren, greift man diesen meist auch nicht mehr auf.
  • Die Lösung für dieses Vorsatz-Problem: Das beste Mittel gegen fehlende Selbstdisziplin? Eine Person, die Sie, wenn die Faulheit mal wieder überhandnimmt, energisch zurück in die richtige Richtung schubst. Erzählen Sie also einem Freund oder Familienmitglied von Ihrem Vorhaben mit der Bitte, Sie auf Ihrem Weg zu unterstützen. Oder noch besser: Unterstützen Sie sich einfach gegenseitig!

Erfolgstipp #6: Belohnen Sie sich für Erfolge!

  • Das Problem mit dem Vorsatz: Sie sind bereit, unsere Tipps umzusetzen und sich motiviert an das Erreichen Ihres Ziels zu machen? Das sind gute Nachrichten! Dennoch kann ein zu eiserner Wille dem Spaß am Vorsatz oft ein Ende setzen und diesen lediglich zur lästigen Pflicht machen.
  • Die Lösung: Auf dem Weg zum Erreichen Ihres Vorsatzes dürfen kleine Belohnungen nicht fehlen. Schließlich sind Durchhaltevermögen und Motivation nicht selbstverständlich und erfordern echte Willensstärke. Gehen Sie also nicht zu hart mit sich um - so geht der Spaß auf dem Weg zu Ihrem Ziel nicht verloren.

Wenn Sie sich an alle unsere Erfolgstipps für gute Vorsätze im neuen Jahr halten, dann klappt`s. Garantiert. Und wenn nicht: Der nächste Jahreswechsel kommt bestimmt! 😉