Fragen allgemein

Wann spricht man von einem kurzfristigen finanziellen Engass?

Ein kurzfristiger finanzieller Engpass bedeudet eine Zahlungsunfähigkeit bis zu einem Zeitraum von 6 Monaten.

Welche Möglichkeiten zur Überbrückung von finanziellen Engpässen habe ich?

Je nach Situation bieten wir verschiedene Möglichkeiten an, wie Sie trotz knapper finanzieller Mittel Ihren wichtigen Versicherungsschutz aufrecht erhalten können:

  • Zahlungsaufschub / Stundung mit anschließender Rückzahlung bzw. Verrechnung der gestundeten Beiträge auf die Restlaufzeit 
  • Befristete Beitragsfreistellung (tarifabhängig nur mit anschließender Rückzahlung bzw. Beitragsverrechnung)
  • Beginnverlegung 

In den meisten Fällen kann der Versicherungsschutz durch Zahlungsaufschub /-stundung weiterbestehen bleiben, so dass Sie auch im Ernstfall Leistungen beanspruchen können.

Sollte diese Variante nicht möglich sein, können Sie für einen überschaubaren Zeitraum ggf. mit den Zahlungen pausieren und in dieser Zeit auf den vollumfänglichen Versicherungsschutz verzichten. Den Vertrag können Sie dann später wieder weiterführen. 

Welche Maßnahme ist für mich richtig?

Wir bieten Ihnen gerne Optionen an, mit denen Sie den wichtigen Versicherungsschutz bei der Bayerischen auch dann weiterführen können, wenn dies zeitweise aus wirtschaftlichen Gründen anspruchsvoll werden sollte.

Dabei sind wir um einheitliche Lösungen bemüht. Da es sich jedoch bei Versicherungen nicht um einheitliche Sparten und Verträge handelt, werden wir zusätzlich bei Bedarf eine individuelle Betrachtung vornehmen.

Ob Sie Beiträge stunden oder den Beginn einer gerade abgeschlossenen Versicherung nach hinten verschieben möchten oder ob Sie eine komplett individuelle Lösung benötigen, ist ganz von Ihrer persönlichen Situation abhängig. 

Welche Angaben benötigen Sie von mir?

Nur wenige Angaben von Ihnen helfen uns, Ihre individuelle Situation zu verstehen, so dass wir effektive Maßnahmen ergreifen können, um Ihren Versicherungsschutz zu erhalten:

  • Voraussichtliche Dauer des finanziellen Enpasses 
  • Haben sie die Möglichkeit die Beiträge zu einem späteren Zeitpunkt zu entrichten (Nachzahlung)? 
  • Um welche Versicherung handelt es sich? Angabe Versicherungsschein-Nummer/n 
  • Wir können wir Sie für Rückfragen kontaktieren?

Wie kann ich Sie bei finanziellen Engpässen kontaktieren?

Wählen Sie bitte das oder die auf Ihre Situation zutreffende/n Formulare aus. 

Wir kümmern uns dann um alles Weitere.

Fragen zur Berufsunfähigkeits- und Grundfähigkeitenversicherung

Ich habe kürzlich eine BU abgeschlossen. Kann ich den Beginn verlegen?

Ja - wir akzeptieren eine Beginnverlegung bis zu 3 Monate ohne erneute Gesundheitsprüfung.

Sollte auf Grund der Corona-Krise eine größere Beginnverlegung notwendig werden, prüfen wir Ihren Fall individuell, ob eine Verlegung ohne erneute Gesundheitsprüfung möglich ist. Maximal jedoch dann nur bis zu 6 Monate.

Was bedeutet befristete Beitragsfreistellung oder Stundung?

Bei kurzfristigen Zahlungsenpässen empfehlen wir die Stundung, um Ihren wertvollen Versicherungsschutz nicht zu gefährden.

Bei einer Beitragsfreistellung hätten Sie nur Versicherungsschutz in Höhe der beitragsfreien Rente.
Bei einer Stundung haben Sie vollen Versicherungsschutz.

Ab wann und wie lange kann ich einen Vertrag stunden?

  • Eine Stundung setzt eine Mindestvertragslaufzeit von 6 Monaten voraus.
  • Eine Stundung ist für maximal 6 Monate ohne erneute Gesundheitsprüfung möglich.
  • Bei Arbeitslosigkeit und Elternzeit ist bei Vorlage eines entsprechenden Nachweises eine Stundung für bis zu 24 Monate ohne erneute Gesundheitsprüfung möglich.

Welche Möglichkeiten habe ich bei Arbeitslosigkeit oder Erziehungsurlaub?

Bei Arbeitslosigkeit und Erziehungsurlaub besteht die Möglichkeit einer Stundung bis zu 24 Monaten. 

Senden Sie uns bitte hierfür einen Nachweis per Post oder per Mail.

Wie wird der fehlende Beitrag nach einer Stundung ausgeglichen?

Bei der Stundung zahlen Sie bis zu 6 Monate keinen Beitrag. Nach Ablauf der Stundungsfrist bestehen zwei Möglichkeiten:

  • Nachzahlung des gestundeten Beitrags in einem Betrag oder binnen 12 Monaten in Raten,
  • Verrechnung der fehlenden Beiträge mit den Beiträgen für die Restlaufzeit. Dies bedeudet in den meisten Fällen nur eine geringfügige Erhöhung des künftig zu zahlenden Beitrages.

Gibt es bei der BU einer Variante, bei der man die fehlenden Beiträge nicht nachzahlen muss?

Nein, auch im Falle einer befristeten Beitragsfreistellung verfahren wir analog der Stundung.

Aus diesem Grund empfehlen wir auch immer die Stundung bei kurzfristigen Zahlungsenpässen, weil hier voller Versicherungsschutz besteht.

Kann ich den laufenden Beitrag kurzfristig senken ohne anschließende, erneute Gesundheitsprüfung?

Ja, allerdings beschränkt auf einen Zeitraum von 6 Monaten. Der niedrigere Beitrag hat außerdem einen herabgesetzten Versicherungsschutz zur Folge.

Fragen zur Altersvorsorge

Welche Möglichkeiten habe ich bei finanziellen Engpässen bei meiner Altersvorsorge?

Wer über eine private Altersvorsorge fürs Alter vorsorgt, sollte diesen Vertrag trotz finanziellem Engpass nicht gleich kündigen. Denn Kündigung bedeutet meist auch Verlust.

Wer die laufenden Versicherungsprämien nicht zahlen kann, sollte sofort mit uns Kontakt aufnehmen und Vereinbarungen treffen, die finanziell entlasten.

Hierzu bieten wir Ihnen folgende Möglichkeiten:

  • Zahlungsaufschub/ Stundung mit anschließender Rückzahlung bzw. Verrechnung der gestundeten Beiträge auf die Restlaufzeit 
  • Befristete Beitragsfreistellung (tarifabhängig nur mit anschließender Rückzahlung bzw. Beitragsverrechnung)
  • Beginnverlegung 

Abhängig von Ihrem Tarif sowie steuerlichen und arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen gibt es jedoch Besonderheiten, die wir individuell prüfen müssen.

Wir unterscheiden dabei Fondsprodukte mit oder ohne Garantie, konventionelle Lebens- und Rentenversicherungen sowie geförderte Verträge wie Riester, Rürup und die Direktversicherung zur betrieblichen Altersversorgung.

Was ist eine Stundung?

Die Stundung einer Rentenversicherung meint das Aussetzen der Beitragszahlung bei Zahlungsschwierigkeiten. Eine Stundung kann für einen bestimmten Zeitraum festgelegt werden und entlastet so den Versicherten finanziell.

Bei einer Stundung zahlt der Versicherte die Beiträge später nach oder sie werden mit dem vorhandenen Kapital verrechnet.

Wer Zahlungsschwierigkeiten hat, sollte seine Lebens-/Rentenversicherung nicht sofort kündigen, sondern zunächst z.B. über die Stundung den Vorsorgevertrag weiterführen.

Was ist für mich besser - Beitragsfreistellung oder Stundung?

Diese Frage lässt sich bei Verträgen zur Altersvorsorge nicht pauschal beantworten.

Hier kommt es ganz auf Ihren Tarif sowie die bereits erreichten Vertragswerte an und ob Sie die Beiträge nach Ablauf der Frist nachzahlen möchten.

In den meisten Fällen (z.B. bei Fondsprodukten) werden wir bei kurzfristigen Zahlungsengpässen eine befristete Beitragsfreistellung empfehlen.
Nach Ablauf der Frist erfolgt bei dieser Variante keine Nachzahlung oder Verrechnung der nichtgezahlten Beiträge.

Bei einer Stundung hingegen müssen die gestundeten Beiträge nachgezahlt werden oder es erfolgt eine Verrechnung.

Wann kann ich die Beiträge für meine Fondsversicherung stunden?

Das angesammelte Fondsvermögen muss bei Antragstellung doppelt so hoch sein wie die insgesamt gestundeten Beiträge. Anderenfalls ist eine Beitragsfreistellung für einen befristeten Zeitraum eine mögliche Alternative.
 

Worauf muss ich nach Ablauf der Beitragsfreistellung/Stundung achten?

Bei Wiederinkraftsetzung nach befristeter Beitragsfreistellung bzw. nach Ablauf der Stundungsfrist kann der Beitrag nur dann abgebucht werden, wenn Ihr Konto die erforderliche Deckung aufweist. Sollte Ihr Konto nicht gedeckt sein, benötigen wir im Falle eines Rücklaufs (Rücklastschrift) bei einem Fondsprodukt zusätzlich ein neues SEPA-Mandat.

Fragen zu Sachversicherungen

Ich habe kürzlich einen Sachversicherungsvertrag abgeschlossen. Kann ich den Beginn verlegen?

Ja, wir ermöglichen eine Beginnverlegung bis zu 3 Monate ohne erneute Gesundheitsprüfung.

Sollte auf Grund der Corona-Krise eine Beginnverlegung über mehr als 3 Monate notwendig werden, prüfen wir für Ihren Fall individuell, ob eine Verlegung ohne erneute Gesundheitsprüfung möglich ist. Der Beginn kann dann maximal um bis zu 6 Monate verlegt werden.

Achtung: Durch diese Maßnahme haben Sie solange keinen Versicherungsschutz, bis der Beginn des Versicherungsvertrages eintritt.

Eine Beginnverlegung ist nicht möglich für Pflichtversicherungen (KFZ)!

Wie kann ich eine Beginnverlegung beantragen?

Die Beginnverlegung Ihres Versicherungsvertrages beantragen Sie am schnellsten und einfachsten über unsere Serviceformulare: 

  • Formular für Sachversicherungen (Hausrat, Haftpflicht, Gewerbe etc.) 
  • Formular für Kfz und Krankenzusatz

Senden Sie das ausgefüllte Formular online an uns und geben Sie dabei unbedingt Ihre Versicherungsnummer/n und den gewünschten Zeitraum an.

Um alles Weitere kümmern wir uns.

Kann ich meine Beiträge aussetzen, bis ich meine finanzielle Situation geklärt habe?

Ja, Sie können Ihre Versicherungsbeiträge aussetzen. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Stundung bzw. Zahlungsaufschub:
Sie können die fälligen Beiträge zinsfrei für 3 Monate stunden bzw. aussetzen. Benötigen Sie für mehr als 3 Monate eine Stundung, prüfen wir dies individuell für Sie.
Ihr Vorteil: Sie genießen weiterhin vollen Versicherungsschutz. Die ausgesetzten Beiträge zahlen Sie bei Ablauf der Stundung nach.

2. Beitragsfreistellung: 
Die Beitragsfreistellung ist möglich, wenn Ihr Vertrag seit mindestens 12 Monaten (also seit April 2019) bei uns besteht. Die Beitragsfreistellung kann für einen Zeitraum von 3 Monaten beantragt und gegebenenfalls um weitere 3 Monate verlängert werden.
Die Beiträge werden nicht unmittelbar nachgezahlt, sondern die ursprüngliche Laufzeit des Vertrages verlängert sich um die Zeit der Beitragsfreistellung. 

Anders als bei der Stundung besteht während der Beitragsfreistellung normalerweise kein Versicherungsschutz.
Wir gleichen diesen Nachteil für Sie bei Corona-bedingten Beitragsfreistellungen durch besondere Kulanzregeln aus:

Das heißt: Erleiden Sie während der Beitragsfreistellung einen Schaden, der nach den Bedingungen des unterbrochenen Vertrages versichert ist und es besteht Anspruch auf eine Einmalleistung (also keine Rentenleistung)

  • erhalten Sie eine Entschädigung von maximal 50.000 Euro (ist die von Ihnen vereinbarte Versicherungssumme niedriger, gilt weiterhin der vereinbarte, niedrigere Betrag).
  • Es gilt eine grundsätzliche Selbstbeteiligung in Höhe von 2.000 Euro je Versicherungsfall (haben Sie ursprünglich einen höheren Selbstbehalt vereinbart, gilt der vereinbarte, höhere Betrag). 

Diese Regelung gilt für folgende Verträge: 

  • Hausratversicherung
  • Wohngebäudeversicherung
  • Haftpflichtversicherung
  • Unfallversicherung
  • MeineEinePolice
  • SecurFlex
  • BusinessAllRisk
  • BusinessSelect 

Ausnahme: Beinhaltet Ihre Verbundpolice (SecurFlex, Kompakt-Police oder Meine-Eine-Police) eine Rechtschutzversicherung, so gilt die Notfalldeckung hierfür nicht. 

Die Regelungen zur Beitragsfreistellung gelten außerdem nicht für Pflichtversicherungen (Kfz-Haftpflicht) und Krankenzusatzversicherungen. 

Wie kann ich eine Stundung beantragen?

Nutzen Sie bitte dazu unsere Serviceformulare:

Senden Sie uns das ausgefüllte Formular online zu und geben Sie dabei unbedingt Ihre Versicherungsnummer/n und den gewünschten Zeitraum an.

Um alles Weitere kümmern wir uns.

Wie kann ich eine Beitragsfreistellung beantragen?

Nutzen Sie bitte dazu unsere Serviceformular:

Senden Sie uns das ausgefüllte Formular online zu und geben Sie dabei unbedingt Ihre Versicherungsnummer/n und den gewünschten Zeitraum an.

Um alles Weitere kümmern wir uns.

Bitte beachten Sie: Die Beitragsfreistellung ist für Kfz und Krankenzusatz nicht möglich. Hierfür bieten wir Ihnen die Möglichkeit der Stundung.

 

Kann ich meine Beiträge senken?

Ja, indem Sie den Versicherungsumfang anpassen bzw. den vertraglich vereinbarten Versicherungsschutz reduzieren, können Sie Ihre Beiträge auch senken. Dies kann unabhängig von der Laufzeit des Versicherungsvertrages erfolgen, indem Sie von einer höheren Tarifstufe in eine niedrigere Tarifstufe wechseln. 

Corona-bedingte Kulanzregelung in der Krankenzusatzversicherung:

Wurde für Ihre Krankenzusatzversicherung eine Umstufung in den SMART-Tarif durchgeführt, können Sie nach einem Zeitraum von maximal 6 Monaten ohne erneute Gesundheitsprüfung in die höhere Tarifstufe (Komfort oder Prestige) zurückkehren. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass Ihr aktueller Versicherungsvertrag seit mindestens 2 Jahren besteht.