Fragen, Antworten und Argumente zur Unfallwelt

Was bringt die neue Unfallwelt der Bayerischen?

Fragen, Antworten, Argumente

Die Bayerische möchte sich als innovativer und kundenorientierter Anbieter von Unfall-Versicherungen im Bereich Komposit stärker positionieren und eine hohe Akzeptanz im Markt erreichen.

Dazu wurde zum einen die Summen-Unfallversicherung, die Unfall-Police OPTIMAL, überarbeitet, in drei Varianten aufgegliedert und hinsichtlich der Bedingungen, Leistungen und Prämien auf den state-of-the-art gebracht.

Gleichzeitig hat die Bayerische ihre nach wie vor konkurrenzlose Unfall-Police INDIVIDUAL, die das Unternehmen seit nunmehr 15 Jahren im Angebot hat, ganz neu gestaltet und mit dem höchsten Leistungsversprechen in Deutschland - Deckung bis zu 10 Millionen Euro - ausgestattet.

Als dritte Unfall-Versicherung wurde vor wenigen Jahren die Multi PROTECT als völlig neues Produkt zur Existenzsicherung eingeführt. Sie deckt finanzielle Einbußen durch Unfälle und schwere Krankheiten mit einer regelmäßigen Rentenzahlung ab.

Damit hat die Bayerische ab dem Juli 2015 das modernste Unfall-Angebot im Markt.

Wie entstand die neue Unfallwelt der Bayerischen?

Anfang dieses Jahres hat die Bayerische in Workshops Vermittler aus ganz Deutschland gefragt, wie für sie der ideale Unfallversicherungsschutz aussehen würde. Das Ergebnis: eine neue Tarifwelt – teils vollständig überarbeitet, teils ganz neu gedacht. Drei Viertel der Vermittlerwünsche wurden in die Praxis umgesetzt.

Was waren die wesentlichen Ergebnisse aus den Makler-Workshops?

Die Workshops behandelten vor allem die Themengebiete Versicherungsbedingungen, Zusatz- und Assistance-Leistungen, Antrags- und Schadenprozesse sowie Werkzeuge zur Verkaufsunterstützung.

Ein großer Teil der Makler-Wünsche bezog sich auf die Optimierung der Antragsprozesse, also vollelektronische Lösungen, beschreibbare PDFs, Optimierung des Beratungsprotokolls sowie die Aufnahme der Produkte in Vergleichsportale.

Weitere Punkte waren

  • mehr Transparenz und Verständlichkeit bei Bedingungen und Annahmerichtlinien,
  • widerspruchsfreiere und eindeutigere Formulierung von Risikofragen und damit reduzierte Haftungsproblematik der Vermittler,
  • Optimierung und Synchronisierung der Bedingungswerke der Unfallversicherungen in vielen Details,
  • Transparenz in der Schadenbearbeitung durch Entwicklung von Schadenbeispielen.

Zentral war die Frage nach dem Mitwirkungsanteil. Die Bayerische wird hier die Wünsche der Vertriebspartner erfüllen und den Mitwirkungsanteil nach Tarifvarianten staffeln. In der Variante Prestige wird er 100 Prozent betragen, das heißt, keine Anrechnung von Vorerkrankungen.

Wie sehen die neuen Tarife aus?

Alle oben genannten Forderungen und Wünsche wurden bei der Neugestaltung der Tarife berücksichtigt.

Das brachte für alle drei Unfallversicherungen folgende Veränderungen:

  • Abdeckung breit gefächerter Bedarfsfelder - für jeden Bedarf und für nahezu jede Berufsgruppe (inkl. Hausfrauen, Schüler/ Kinder, Senioren, Selbstständige) ein passendes Angebot bzw. eine passende Kombination aus mehreren spezifischen Problemlösungen.
  • Einfache und aufeinander abgestimmte Gesundheitsfragen.
  • Vielfältige Abschlussmöglichkeiten - von der umfassenden elektronischen Lösung mit online-Gesundheitsprüfung über Vergleicher oder PDF-Anträge bis hin zu Deckungsnoten.
  • Möglichkeit, die INDIVIDUAL als „Zusatz“ zur OPTIMAL anzuschließen - mit einem Antrag und in einer Police.

Produktspezifische Neuerungen und Produktbesonderheiten

Über die generellen Verbesserungen und Produkterweiterungen hinaus gab es natürlich auch Veränderungen innerhalb der einzelnen Unfall-Versicherungen.

Unfall-Police INDIVIDUAL

Produkt-Highlights:

  • Deckungssumme 10 Mio. EUR
  • Verdienstausfall ggf. ein Leben lang
  • Haushaltsführungsschaden
  • Mehrkosten, z.B. Pflege, Betreuung, Fahrtkosten, Hilfsmittel
  • Schmerzensgeld je nach Schwere der Verletzung
  • Umbaukosten für Haus und Auto
  • Behandlungskosten und Zuzahlungen, welche nicht übernommen werden

Produkt-Erläuterung:

Mit der Unfall INDIVIDUAL kann sich der Kunde mit nur einem Produkt gegen alle finanziellen Unfallfolgen im Fall einer Invalidität bis zu 10 Millionen Euro Versicherungssumme absichern (im Rahmen der vom Kunden gewählten Sub-Limits für Einkommensersatz-Leistungen).

Damit müssen keine theoretischen Berechnungen aus Invaliditäts-Grundsumme, Progressionsstufen und Gliedertaxen für ein oder mehrere Unfall-Szenarien dargestellten werden und der Kunde ist zu keiner Zeit unterversichert (Unterversicherung besteht dann, wenn im Schadenfall eine vermeintlich leichte Invalidität mit geringem Leistungsanspruch bei Summen-Unfallprodukten tatsächlich massive finanzielle Nachteile mit sich bringt - Beispiel Daumenverlust beim Friseur).

Auf Wunsch kann diese Absicherung noch mit der klassischen Unfallversicherung OPTIMAL (mit Invaliditäts-, Renten, Krankenhaustagegeld und/oder anderen Elementen sowie insbesondere deren überragenden Assistanceleistungen) sowie mit einer Multi PROTECT (Rente nicht nur nach Unfällen, sondern auch bei definierten schweren Erkrankungen) ergänzt werden.

Fazit:

Es gibt in Deutschland kein vergleichbares Angebot, das nach einem unfallbedingten Schaden mit Invaliditätsfolge

1. die finanziellen Nachteile für den Versicherten so reguliert, als ob der Versicherer der Unfallverursacher gewesen wäre (Schadenersatz)

2. eine finanzielle Leistung von bis zu 10 Millionen Euro hierfür bereit stellt.

Was kostet das Produkt?

Den Versicherungsschutz in Höhe von 10 Millionen Euro gibt’s bereits ab 9,90 Euro pro Monat.

Unfall-Police OPTIMAL

Besonderheiten:

  • In der Prestige-Variante überragende Assistance-Leistungen sowie Bedingungen, die die Bayerische an die absolute Marktspitze bringen.
  • Assistance-Leistungen werden unabhängig von eventuellen Ansprüchen an Dritte erbracht - das bedeutet, die Bayerische leistet auf jeden Fall, auch wenn eigentlich ein anderer „Verursacher“ für die Leistung verantwortlich wäre.
  • Besondere Angebote für Angehörige des Öffentlichen Dienstes.
  • Verschiedene Möglichkeiten für Preisnachlässe: Mehrpersonen-Nachlass 5 %, Mehrvertrags-Nachlass 5%, Laufzeitrabatt 5% (3-Jahres-Verträge, gilt für alle 3 Produkte).
  • Passivdynamik in Unfallrente.
  • Kein Höchstalter (im Gegensatz zu den meisten Mitbewerbern).
  • Hohe Flexibilität: mehrere VP pro Vertrag mit unterschiedlichen Tarifvarianten, Progressionen und Dynamiken.

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Unser Vertriebs-Service ist für Sie da!

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.
Erfahren Sie mehr in unseren Datenschutzrichtlinien .