• Automatisches Bedingungs-Update für Leistungsverbesserungen
  • Drei Tarifvarianten Smart, Komfort und Prestige
  • Rehamanagement (alle Tarife)
  • Umfangreiche Assistance-Leistungen (Prestige)
  • Passivdynamik in der Unfallrente
  • Kein Höchstalter
  • Hohe Flexibilität
  • Spezialtarif für den öffentlichen Dienst
Angebotsrechner

Angebotsrechner Unfall

Ihr Angebotsrechner inklusive aller Bestandsdaten.

Zum Angebotsrechner
Verkaufsförderung
Diebayerische Beraterportal Flipbook

Die Unfallwelt der Bayerischen

Blättern Sie durch unser Flipbook und lernen Sie auf unterhaltsame Art die Highlights unserer Unfallversicherungen kennen. 

Weitere Produktinformationen

Die Varianten der Unfall Police OPTIMAL

Smart: Für Preisbewusste mit hohen Ansprüchen.

Schwere Unfälle ziehen oft hohe finanzielle Belastungen nach sich, wie zum Beispiel Umrüstung des Autos oder Umbau von Haus bzw. Wohnung. Die Bayerische unterstützt Ihre Kunden durch steigende Leistungen abhängig vom Invaliditätsgrad.

Komfort: Noch bessere Leistungen und allerbestes Preis-Leistungs-Verhältnis.

  • Höhere Leistungen bei Invalidität durch verbesserte Gliedertaxe.
  • Bei schweren Verletzungen Sofortleistungen von 10.000 EUR.
  • Versicherungsschutz bei Zeckenbissen oder Insektenstichen, wie auch bei Unfallschäden infolge von Herzinfarkt oder Schlaganfall.

Prestige: Bester Schutz mit überragenden Assistance-Leistungen.

Mit der Variante Prestige entscheiden sich Ihre Kunden für den modernsten Unfallschutz am Markt. Durch Assistance-Leistungen, die sich an der modernen Lebenswirklichkeit orientieren, wie der Familien-Assistance.

OPTIMAL - auch für Kinder

Zusätzlich bei der Bayerischen: Invaliditäts-Schutz für Kinder mit der Existenzsicherungs-Rente Multi PROTECT

In 5 unterschiedlichen Fällen erhält das Kind von uns eine monatliche Rente – oft ein Leben lang. Damit können z.B. Ausbildung oder wichtige Medikamente bezahlt werden. 

Lesen Sie mehr zur Existenzsicherungs-Rente Multi PROTECT...

Das sollten Ihre Kunden wissen

70 % der Unfälle passieren in der Freizeit und zu Hause 

Die meisten Unfälle passieren im privaten Umfeld - beim Radfahren, beim Sport, aber auch beim Putzen, Aufräumen und Heimwerken. Der gesetzliche Unfallschutz greift in diesen Fällen jedoch nicht.

Gesetzlicher Unfallschutz besteht nur während der Arbeit und auf dem Arbeitsweg. Ebenso in der Schule oder Universität und auf dem Weg hin und zurück. Wer keine private Unfallversicherung hat, ist somit zwei Drittel des Tages ohne Unfallschutz. Hausfrauen oder Hausmänner haben überhaupt keinen Unfallschutz. 

Unfallfolgen können teuer werden 

Auf Unfallopfer kommen oft hohe Kosten zu. Zum Beispiel medizinische Behandlungen, die von der Krankenkasse nicht bezahlt werden. Oder Umbauten im Haus oder der Wohnung, wenn körperliche Behinderungen zurückbleiben. An die Existenz geht es sogar, wenn die Arbeitskraft vermindert wird und womöglich der Arbeitsplatz verlorengeht.