• Die Dienstunfähigkeitsversicherung für Soldatinnen und Soldaten ist im Tarif BU Protect Bundeswehr enthalten. 
  • Wir sorgen dafür, dass Betroffene die volle Absicherung im Fall der Dienstunfähigkeit genießen, auch wenn Sie theoretisch eine andere zumutbare Tätigkeit ausüben könnten. 
  • Mit der echten Dienstunfähigkeitsklausel erfolgt keine separate Leistungsprüfung durch uns. Die Entscheidung des Truppenarztes ist für uns bindend. 
  • Ihre Kunden sind auch im Auslandseinsatz voll abgesichert. 
  • Nach dem Ausscheiden aus der Bundeswehr kann der Vertrag ohne Risikoprüfung auf den neuen Beruf und ein damit verbundenes höheres Endalter umgestellt werden.
Angebotsrechner

Zum Angebotsrechner

Ihr Angebotsrechner inklusive aller Bestandsdaten.

Zum Angebotsrechner
Erklärvideo

Gesetzliche Versorgung von Zeit- und Berufssoldaten

Zeitsoldaten

Nachversicherung in der Gesetzlichen Rentenversicherung

Zeitsoldaten werden wegen Dienstunfähigkeit entlassen und in der gesetzlichen Rentenversicherung nachversichert. Damit haben Sie erst nach 5 Jahren Dienstzeit Anspruch auf eine gesetzlichen Erwerbsminderungsrente.

Zusätzliche Versorgung durch die Bundeswehr:

  • Übergangsgebührnisse 
    Abhängig von der Dienstzeit erhalten Soldaten für eine bestimmte Dauer sogenannte Übergangsgebührnisse (75% der letzten Bezüge). Der Anspruch besteht erst ab einer absolvierten Dienstzeit von mindestens vier Jahren. 
    Die genaue Regelung finden Sie im § 11 Soldatenversorgungsgesetz 
  • Übergangsbeihilfe 
    Als einmalige Abfindung bei Dienstunfähigkeit bekommen Soldaten eine Übergangsbeihilfe. Diese ist in § 12 Soldatenversorgungsgesetz geregelt.
    Die Abfindungshöhe liegt, je nach absolvierter Dienstzeit, zwischen dem 1,5 – bis 20-fachen der Dienstbezüge des letzten Monats vor Ausscheiden aus dem Dienst.

Berufssoldaten

Die Dienstunfähigkeits-Versorgung von Berufssoldaten ist deutlich besser geregelt.

Der Berufssoldat wird nicht entlassen, sondern in den vorzeitigen Ruhestand versetzt. In der Regel erhält der Soldat zwischen 60 % und 71,75 % der letzten Bezüge.

Die genauen Regelungen finden Sie in § 26 Soldatenversorgungsgesetz

Die echte Dienstunfähigkeitsklausel

Für die Bayerische ist die Entscheidung des zuständigen Truppenarztes bindend. Wird der Soldat für dienstunfähig erklärt, zahlen wir die Rente. Es erfolgt keine Prüfung, ob auch eine Berufsunfähigkeit vorliegt.

Vorteile der Dienstunfähigkeitsabsicherung für Soldatinnen und Soldaten der Bayerischen

  • Mit der echten Dienstunfähigkeitsklausel erfolgt keine separate Prüfung durch uns. Die Entscheidung des Truppenarztes ist für uns bindend. 
  • Ihre Kunden sind auch im Auslandseinsatz voll abgesichert. 
  • Nach dem Ausscheiden aus der Bundeswehr kann der Vertrag ohne Risikoprüfung auf den neuen Beruf und ein damit verbundenes höheres Endalter umgestellt werden. 
  • Bei einem späteren Wiedereintritt in die Bundeswehr kann die „Soldatenklausel“ wieder aktiviert werden. 
  • Bei Versetzung in den vorzeitigen Ruhestand wegen allgemeiner Dienstunfähigkeit wird die Rente unbefristet bis zur Reaktivierung oder bis zum Ablauf der Leistungsdauer oder dem Ableben der versicherten Person bezahlt. 
  • Wir zahlen ohne jede Wartezeit. 
  • Die Nachversicherungsgarantie ermöglicht bei bestimmten Ereignissen eine Anpassung des Versicherungsschutzes 
  • Eine Dienstunfähigkeitsrente bis 1.700 EUR ist ohne Angemessenheitsprüfung versicherbar. 
  • Schutz vor Inflation durch eine Beitragsdynamik integrierbar.

Solide und flexibel. Dieser Vertrag bleibt!

Die Anpassungsmöglichkeiten der neuen Dienstunfähigkeitsabsicherung für Soldatinnen und Soldaten:

DU Soldaten Timeline

Weitere Informationen

Alles rund um die neue Dienstunfähigkeitsversicherung für Soldatinnen und Soldaten auch auf dem Biometriekongress am 14.03.2022 

Für detaillierte Informationen steht Ihnen gerne Ihr persönlicher Regionalleiter zur Verfügung.