Die Vorteile

Für Ihre Kunden

  • Kostenfreie Bewertung
  • Online mit nur wenigen Klicks durchgeführt
  • Sofortiges Ergebnis inklusive Exposé per Mail

Für Sie als Berater

  • Ganzheitliche Beratung Ihres Kunden
  • Regelmäßiger Gesprächsanlass
  • Die kostenfreie Immobilienbewertung als Anknüpfungspunkte zu konkreten Beratungsansätzen, die über die "„die klassische Versicherung“ hinausgehen

Was sind mögliche Beratungsfelder?

Warum eine Immobilienbewertung?

Der Immobilienmarkt hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Viele Eigenheimbesitzer fragen sich daher, was ihre Immobilie aktuell wert ist, oft auch dann, wenn es keinen aktuellen Anlass gibt. Für einen ersten Schätzwert werden häufig Immobilienanzeigen in der Region herangezogen. Dieser Vergleich ist aber häufig ungenau. Doch auch eine professionelle Immobilienbewertung kommt oft nicht in Frage, da diese mit hohen Kosten verbunden und ein langwieriger Prozess ist.

Mit dem Immobilienwertrechner machen Sie sich zum ersten Ansprechpartner und können somit den Grundstein legen den Nachfolgeprozess zu begleiten.

Für eine Immobilienbewertung gibt es viele Anlässe, für die eine erste Indikation sinnvoll ist:

  • Der geplante Verkauf oder Erwerb einer Immobilie. Vor allem, wenn Ihre Kunden gerade ein Objekt in Aussicht haben und wissen möchten, ob der Kaufpreis gerechtfertigt ist.
  • Andere Beispiele, bei denen eine Immobilienbewertung sinnvoll ist, sind die Ermittlung der privaten Vermögensaufstellung und der richtigen Versicherungssummen bei der Wohngebäudeversicherung. Dies schließt auch die Zusammenstellung der richtigen Absicherung mit ein.
  • Zudem sollte bei einer Erbschaft und Schenkung eine Wertermittlung der Immobilie stattfinden.
  • Weitere Gründe können bspw. steuerliche Gründe, eine Scheidung oder Zwangsversteigerung sein.

Der besondere Vorteil: Kostenlose Immobilienbewertung inkl. Werbeeinwilligung!

Die kostenlose Immobilienbewertung ist in wenigen Klicks und sofort per Mail als digitales Exposé verfügbar. Zudem wird eine Werbeeinwilligung abgefragt, die es Ihnen ermöglicht, Ihren Kunden anschließend zu den Ergebnissen der Immobilienbewertung direkt anzusprechen.

Wie wird der Wert der Immobilie durch unseren kostenlosen Rechner ermittelt?

Bevor Sie und Ihr Kunde einen Experten hinzuziehen, können Sie einen Immobilienwert unverbindlich durch unseren kostenlosen Rechner ermitteln. Hier stellen wir Ihnen eine 4-Schritte-Anleitung vor, wie das funktioniert:

  1. Typ der Immobilie
    Im ersten Schritt wird der Immobilientyp, also ob Wohnung oder Haus, welches bewertet werden soll, bestimmt.
     
  2. Bestimmung der Objektart
    Im zweiten Schritt wird die Objektart festgelegt. Hierbei kann zwischen verschiedenen Möglichkeiten ausgewählt werden, also ob es sich z. B. um ein Einfamilien-, ein Doppelhaus oder ein Reihenhaus handelt.
     
  3. Eingabe der Eckdaten
    Als nächstes werden die Daten rund um die Immobilie, wie zum Beispiel Wohnfläche, Grundstücksfläche, Baujahr, Anzahl der Räume und Zustand angegeben. Es wird die vollständige Adresse eingetragen, da die Quadratmeterpreise innerhalb verschiedener Gebiete Schwankungen unterliegen.
     
  4. Ermittelter Immobilienwert
    Im letzten Schritt gibt Ihr Kunde seine Daten an, sodass wir ihm den Wert der Immobilie zusenden können. Das Ergebnis erhält er innerhalb kürzester Zeit. Auch Ihnen stellen wir das Ergebnis zur Verfügung.

Unverbindlicher kostenloser Immobilienwert-Rechner

Unser Immobilienwert-Rechner nutzt für die Bewertung eine große Menge an Daten zu vergangenen Immobilien-Transaktionen in der Region, aber auch vielfältige GIS-Daten (Geoinformationssystemen) mit Informationen zu Einkaufsmöglichkeiten, Kindergärten oder öffentlichen Verkehrsmitteln in der Nähe. Diese Daten werden von unserem Online-Tool bewertet, gewichtet und zusammengefasst, um so eine erste Wertindikation zu ermitteln.

Diese Faktoren beeinflussen den Wert einer Immobilie

Wie viel ein Haus oder eine Wohnung wert ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Die fünf wichtigsten Kriterien dabei sind:

Angebotsrechner

Analyse und Berechnung

Bei uns erhalten Sie nach Eingabe der Immobilien-Daten Ihres Kunden sofort eine kostenfreie und unverbindliche Immobilienbewertung per Email.

Immobilienwert berechnen
TOP Downloads
Im Fokus

Machen Sie den Naturgefahren-Check!

Naturgefahren sind für alle (künftigen) Immobilienbesitzer eine große Herausforderung. Mit unserem Naturgefahren-Check können Sie prüfen, wie teuer und schwerwiegend Naturgefahren in den jeweiligen Regionen sind.

Fragen & Antworten zur Immobilienbewertung

Erhalte ich als Vertriebspartner die Ergebnisse der Immobilienbewertung?

Die Informationen zur Immobilienbewertung samt Wertspanne werden Ihnen zur Verfügung gestellt.

Kann ich den Kunden anrufen, nachdem er die Immobilienbewertung durchgeführt hat?

Ja, der Kunde muss eine Werbeeinwilligung abgeben, damit Sie ihn anschließend ansprechen können.

Wann erhält der Kunde sein Exposé?

Er erhält das Exposé sofort per Mail im Anschluss an das Ausfüllen des Online-Immobilienbewertungsformulars.

Was steht in der Analyse / Exposé? 

Enthalten sind neben der Preisspanne auch weitere Informationen zur Immobilie, zur Lage der Immobilie sowie eine Einschätzung der Nahversorgung mit Bewertung der Einkaufs-, Bildungs- und Freizeitmöglichkeiten, die in der Immobilienbewertung Einfluss finden.

Warum werden die persönlichen Daten benötigt?

Wir benötigen Daten, um ihm das Exposé der Auswertung digital zukommen zu lassen.

Wie lange braucht man für die Eingabe der (Immobilien-)Daten?

Man benötigt lediglich fünf Minuten, um die Immobilienbewertung durchzuführen.

Warum erhält der Kunde eine Wertspanne und keinen eineindeutigen Wert?

Eine Immobilienbewertung ist ein komplexes Verfahren, in das viele Faktoren eingehen. Wir liefern Ihnen mit unserem Bewertungstool eine erste, kostenfreie Einschätzung, die Ihnen in wenigen Minuten digital zur Verfügung steht. Die Wertspanne hilft Ihnen dabei, die untere und obere Grenze des Immobilienwertes einschätzen zu können.

Welche professionellen Bewertungsverfahren durch Experten gibt es?

Für eine erste Werteinschätzung ist das Hinzuziehen eines Experten nicht notwendig. Dies ist häufig kosten- und zeitintensiv und ist für eine annähernde Bewertung nicht erforderlich. Falls der Immobilienwert im zweiten Schritt doch durch einen Experten bestimmt werden soll, können verschiedene Möglichkeiten herangezogen werden. Die Basis der Ermittlung wird von der Immobilienwertvermittlungsverordnung (ImmoWertV) bereitgestellt.

Demnach gibt es drei Verfahren, die Experten und Expertinnen nutzen können:

  • Vergleichswertverfahren
  • Sachwertverfahren
  • Ertragswertverfahren