"Lohnt sich die Riester-Rente noch?"

Riester-Fachmann Joachim Haid liefert Antworten.

Wir wollten von einem Fachmann wissen, ob sich die Riester-Rente noch lohnt. Dazu haben wir mit Joachim Haid gesprochen.

Joachim Haid ist einer der renommiertesten Fachleute zum Thema Riester-Rente. Er ist Versicherungsmakler und hat parallel dazu als Trainer und Vortragsredner seit 2004 mehrere tausend Vermittler, Steuerberater, Banker und Finanzdienstleister zum Thema Riester geschult.

Bisher hat Joachim Haid über 550 Riester-Bedingungswerke analysiert und schreibt regelmäßig Artikel und Beiträge rund um die Riester-Rente.

Worauf Sie in der Beratung achten sollten und warum die Riester-Rente nach wie vor ein gute Wahl ist, erfahren Sie in den folgenden Kurzvideos.

Die wichtigsten Fakten im Schnelldurchlauf

Thema: Anbieterwechsel

Ihr Kunde ist mit seinem bisherigen Anbieter nicht zufrieden? Der Gesetzgeber macht einen Anbieterwechsel möglich: Ganz gleich, ob Ihr Kunde mit seinem aktuellen Anbieter oder dem gewählten Produkt (Riester-Rente, Riester-Fondssparplan oder Riester-Banksparvertrag) unzufrieden ist.

Ein Wechsel geht ganz einfach:

  • Aktuellen Vertrag beitragsfrei stellen
    Ihr Kunde (oder Sie) informieren den bisherigen Anbieter, den aktuellen Vertrag zum nächstmöglichen Termin beitragsfreistellen zu wollen. Das bereits gesparte Guthaben bleibt dann dort bestehen und verzinst sich weiter. So vermeiden Sie für Ihren Kunden Stornokosten, die bei einer Kündigung anfallen würden.
  • Anschließend Angebot erstellen und abschließen

Die Privilegien der Riester-Sparer

  • Riester-Sparer können sich Konsumwünsche erfüllen und sich eine lebenslange Rente auszahlen lassen. Maximal 30 Prozent des vorhandenen Guthabens können sie sich zu Rentenbeginn auf einmal auszahlen lassen.
  • 3 Milliarden Euro hat die Zulagenstelle für Altersvermögen (ZfA) im Jahr 2012 auf die Zulagekonten von Riester-Sparern ausgezahlt.

Tipps zur Steuererklärung

Empfehlen Sie Ihren Kunden, ihre Riester-Beiträge immer in der Steuererklärung anzugeben. Das Finanzamt prüft automatisch, ob (neben den Zulagen) eine zusätzliche Steuerersparnis gegeben ist. Zahlt Ihr Kunde die jährliche Steuerersparnis in die Riester-Rente ein, erhöht er damit seine Rente. Sollte der Steuervorteil größer sein als die Zulagenhöhe, erstattet das Finanzamt die Differenz.

Hintergrund: Die Beiträge können im Rahmen der Einkommensteuererklärung bis zu einem Gesamtbeitrag von 2.100 Euro pro Person (inklusive Zulagen) geltend gemacht werden.

Riester-Rente oder bAV (Direktversicherung)?

Das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) unterstützt Sie bei der Entscheidung, welche Form der staatlich geförderten Altersvorsorge wann sinnvoll ist:*

Niedriges Einkommen, ledig, ohne Kinder Niedriges Einkommen, mehrere Kinder Mittleres und höheres Einkommen, ledig Mit zunehmender Kinderzahl Minijobber
Vorteil bAV Vorteil Riester Vorteil bAV Vorteil Riester Vorteil bAV

Für alleinstehende Minijobber ohne Kinder lohnt sich eine Direktversicherung. Wenn der Minijobber länger arbeitet und 600 Euro statt der bisherigen 450 Euro bekommt, bleibt er Minijobber, sorgt allerdings gleichzeitig hochwertig für sein Alter vor.

* Verglichen wurden in dieser Studie Musterfälle der 12 größten Anbieter am Markt für Riesterrenten und Direktversicherungen. Dabei wurden jeweils 100 Euro netto monatlich entweder in eine Riesterrente oder Direktversicherung investiert.

Fairer Hinweis für Ihre Kunden

Die Direktversicherung ist in der Rentenphase steuerpflichtig. Bei gesetzlich Versicherten fallen zusätlich Kranken- und Pflegeversicherung an. Deshalb ist es ratsam, dass die in der Ansparphase entstehenden geldwerten Vorteile nicht in den Konsum wandern, sondern in den bAV-Vertrag eingezahlt werden. Riester-Renten unterliegen ebenfalls der nachgelagerten Besteuerung.

Fazit: Es gibt keinen Königsweg. Eine Abwägung der individuellen Voraussetzungen ist nötig. Wenn Kunden es sich leisten können, sollten sie beide Vorsorgeformen nutzen.

Hätten Sie es geahnt?

Icon

Angebote berechnen und verwalten

Mit unserer Tarifierungssoftware können Sie gleich ein Angebot berechnen und den Abschluss vorbereiten. Sofern Sie noch nicht zu unseren Vertriebspartnern gehören, können Sie den Rechner auch als Gast ohne Login nutzen.

Angebote berechnen

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.
Erfahren Sie mehr in unseren Datenschutzrichtlinien .