Was tun bei… Handy-Diebstahl?

Ein Leben ohne Smartphone – auch für Sie absolut unvorstellbar? Das verstehen wir. Denn mit ständig neuen Modellen, verbesserter Technik und mehr Nutzungsmöglichkeiten erleichtern die kleinen Supercomputer nicht nur unser Leben. Sie sind auch längst ein nahezu unersetzlicher Bestandteil in unserem Alltag, nicht nur im Business, sondern auch privat!

Wir haben sie gern überall für ein schnelles Foto oder einen Anruf dabei, egal ob Biergarten, beim Weggehen oder dem Schwimmbadbesuch.

Doch was passiert, wenn das Handy plötzlich aus der Tasche verschwindet?

Jetzt heißt es: Ruhig bleiben und schnell handeln. Wir sagen Ihnen, was im Falle eines Handy-Diebstahls zu tun ist. Und wann. Und wie.

Zuallererst: Rufen Sie Ihre Nummer an!

Zugegeben, dem Tipp fehlt es an Raffinesse, aber der schnelle Anruf ist der erste Schritt – und wirklich sinnvoll. Denn vielleicht ist Ihr Handy gar nicht wirklich verlorengegangen, sondern liegt still und friedlich unter dem Tisch oder wartet irgendwie unertastbar ganz unten in Ihrer Jackentasche?! Verschaffen Sie sich schnell und einfach Gewissheit. Im Falle eines Diebstahls lässt sich eventuell sogar der Dieb auf frischer Tat ertappen. Aber unter uns gesagt: Sehr wahrscheinlich ist das leider nicht. Einen Versuch ist es trotzdem wert.

Und dann? Nutzen Sie den Kundenservice!

Ihr Handy bleibt verschwunden? Dann wird es jetzt ernst – SIM-Karte sperren lassen! Auf diese Weise verhindern Sie Kosten auf Ihrem Vertragskonto und schützen Ihre Kontakte vor ungewollter Kommunikation. Sie versuchen das Handy selbst zu orten? Gern, aber machen Sie Ihr Telefon trotzdem durch die Sperrung für den Dieb uninteressanter. Ihre SIM-Karte können Sie entweder online über den Kundensupport Ihres Anbieters sperren lassen oder Sie nutzen eine der üblichen Sperrhotlines (siehe Infokasten). Sollte das Handy durch Ortung oder einen ehrlichen Finder wieder auftauchen, können Sie auf gleichem Wege Ihre Karte meist auch wieder entsperren lassen.

Sie fragen sich jetzt „Wann kriege ich ein neues Handy?“, „Wie schnell wird die SIM-Karte freigeschaltet?“ oder „Was kostet mich die Aufregung eigentlich?“. Hier hilft Ihnen Ihr Anbieter zuverlässig weiter!

Übersicht für den Quick-Call im Falle eines Diebstahls:

BAY Tab QuickCall

Gut zu wissen:

Auch Prepaidhandys sollten gesperrt werden, denn bei manchen Anbietern geraten bestohlene Nutzer schnell ins Minus!

Nach dem ersten Schreck: Zeigen Sie den Diebstahl an!

 

Wegen einem geklauten Handy zur Polizei? Unbedingt! So bekommen Sie zwar das Handy nicht (zwangsläufig) zurück, sichern sich aber effektiv ab. Werden nämlich Handy oder die SIM-Karte für Straftaten genutzt, müssen Sie sich nicht dafür verantworten.

Übrigens: Für die Anzeige des Diebstahls benötigten die hilfsbereiten Beamten die fünfzehnstellige IMEI-Nummer ihres verlustigen Telefons. Diese steht meist irgendwo auf der Verpackung. Sie können sie sich aber auch ansagen oder per SMS schicken lassen – natürlich nur dann, wenn Sie Ihr Handy noch nicht verloren haben. Wie das geht, steht im Infokasten weiter unten!

Experten-Tipp:

Notieren Sie sich zuhause die IMEI-Nummer ihres Handys, eine Identifikationsmöglichkeit im Falle eines Diebstahls. Einfach die Tastenkombination *#06# eingeben – aufschreiben – fertig.

So, das kam Ihnen nun alles irgendwie schon bekannt vor – vielleicht mal abgesehen von den vielen Sperrhotlines und der IMEI-Nummer? Verständlich, denn das sind die grundlegenden Schritte im Falle eines Falles.

Sie können aber noch mehr tun, um es den fiesen Langfingern so richtig schwer zu machen – Datensicherung und Mobile Security heißen die Zauberworte. Sperrcodes, Passwörter und verschlüsselte App-Inhalte sind nämlich nicht umsonst der schlimmste Albtraum für Handy-Diebe. Also: Unbedingt weiterlesen!

Weg ist nicht gleich weg: Datensicherung per Cloud

Ein Mausklick genügt und sämtliche Fotos, Videos, Apps und Kontaktdaten sind sicher mit einem Backup gespeichert. Zwar ist das Handy weg, aber alle Daten liegen Ihnen gesichert vor. Mit einer regelmäßigen Datensicherung können Sie bei einem Diebstahl Ihr neues Handy einfach per Laptop (oder direkt) auf den aktuellen Stand bringen. Egal ob Google-Drive für Android-Handys oder die umfangreichen iCloud-Sicherungen für das Apfel-Modell – mit Datensicherungen sind Sie auf der sicheren Seite und können alle Inhalte unverzüglich wiederherstellen. Achten Sie bei Cloud-Anbietern auf Zertifikate und ausgewiesene Gütesiegel wie SaaS von EuroCloud, CSA STAR oder dem TÜV. Mit diesen Siegeln informieren Anbieter ihre Kunden über die Sicherheitsstandards, mit denen alle Daten verwaltet werden.  

"Anti-Diebstahl-Apps" und der Kennwort-Schutz

Beim Angebot der Anti-Diebstahl-Apps haben Sie die Qual der Wahl: Mit tollen Tools wie Mobile Security, Cerberus Anti-Diebstahl oder Lockwatch – Diebfänger (und noch vielen anderen) ist in Sachen Handy-Ortung so ziemlich alles möglich. Mithilfe der verschiedenen Funktionen können Sie Ihr Gerät orten, Daten sperren und sich sogar ein Bild und die GPS-Daten des Diebs schicken lassen. Bequem von zu Hause aus auf Verbrecherjagd – diese Apps machen es möglich.

Ihr Handy beinhaltet private und „sehr private“ Aufnahmen? Macht doch nichts, nutzen Sie für den Schutz nackter Tatsachen oder persönlicher Familienfotos ab sofort einfach Media-Apps mit eigenem Zugriffscode. Individuelle Zugriffssperren schützen Ihre Privatsphäre zuverlässig, auch wenn der Dieb Ihren 0815-Pincode (Ha, ertappt! 😉) überwinden konnte.

Die Bayerische Experten-Tipp:

Zu unkreativ für individuelle Passwörter? Ein Gedächtnis wie ein Sieb? Hier haben wir eine wirklich tolle Anleitung für sichere und unvergessliche Passwörter für Sie: Passwort-Ratgeber.

BAY Check HandyDiebstahl