Ihre Vorteile mit der Sterbegeldversicherung der Bayerischen

Auf einen Blick

  • Sie müssen keine Gesundheitsprüfung durchführen lassen.
  • Sie wählen Ihre passende Vorsorge.
  • Abschluss der Sterbegeldversicherung auch noch im hohen Alter möglich.

Warum eine Sterbegeldversicherung?

Die Sterbegeldversicherung bietet Ihnen, Ihren Eltern oder Großeltern die finanzielle Vorsorge für das Lebensende. Dabei ist es ein gutes Gefühl sich selbst darum gekümmert zu haben und die Familie und Freunde finanziell zu entlasten. Mit der Sterbegeldversicherung sichern Sie sich den gewünschten finanziellen Rahmen für den letzten Abschied.

FAQ Sterbegeldversicherung

Sie fragen, wir antworten. Damit Sie die wichtigsten Fragen rund um die Sterbegeldversicherung beantwortet haben.

Was kostet eine Bestattung?

Im Schnitt kostet eine angemessene Bestattung zwischen 6.000 EUR und 8.000 EUR. Wie hoch die Kosten tatsächlich sind, hängt auch von Ihren Wünschen und persönlichen Erwartungen ab. 

Dabei spielt zum Beispiel auch eine Rolle, wie hoch die Friedhofsgebühren sind, ob eine traditionelle oder moderne Bestattungsart bevorzugt wird oder ob weitere Kosten für eine Wohnungsauflösung, Grabpfleger oder den Notar anfallen.

Wann kann ich eine Sterbegeldversicherung abschließen?

Grundsätzlich kann jeder eine Sterbegeldversicherung abschließen, der zum Versicherungsbeginn mindestens 40 Jahre alt und maximal 80 Jahre alt ist.

Gibt es Wartezeiten?

Die Wartezeit beträgt 15 Monate. Beim Todesfall in den ersten 6 Monaten der Versicherungslaufzeit können wir Sie nur in der Höhe absichern, in der Sie bisher auch Beiträge eingezahlt haben. Vom 7. bis 12. Monat beträgt die Versicherungsleistung dann 25 Prozent, im 13. bis 15. Monat 50 Prozent der vereinbarten Versicherungssumme. Ab dem 16. Monat wird die volle vereinbarte Versicherungssumme (100 Prozent) geleistet. 
Bei Tod durch Unfall entfällt die Wartezeit.

Wie lange läuft die Sterbegeldversicherung?

Die Sterbegeldversicherung läuft lebenslang. Es wird solange ein Beitrag fällig, bis die versicherte Person 85 Jahre alt ist. Darüber hinaus besteht der Versicherungsschutz auch ohne Zahlungen trotzdem weiter.

Wer erhält das Sterbegeld?

Haben Sie die Sterbegeldversicherung für sich selbst abgeschlossen, gilt die folgende Reihenfolge: 

  1. Ihr Ehegatte, mit dem Sie zum Zeitpunkt Ihres Todes verheiratet waren bzw. der eingetragene Lebenspartner 
  2. Ihre Kinder
  3. Ihre Eltern

Falls Sie die Versicherung für eine andere Person abgeschlossen haben, wird bei Tod der versicherten Person die Leistung an Sie gezahlt. 

Auch nach Vertragsabschluss können Sie jederzeit noch neu festlegen, wer die Versicherungssumme erhalten soll.

Wie muss der Sterbefall gemeldet werden?

Sie können uns per Telefon, Mail oder Brief kontaktieren. Damit wir die Leistung auszahlen können, senden Sie uns bitte folgende Unterlagen zu:

  • Eine Original-Sterbeurkunde (auf Wunsch schicken wir diese gerne auch wieder zurück)
  • Eine Ausweiskopie der Person, welche die Leistung erhält (bezugsberechtigte Person)
  • Schriftliche und unterschriebene Angaben zum Konto, auf welches die Leistung ausgezahlt werden soll. 
  • Weicht der Kontoinhaber von der bezugsberechtigten Person ab, benötigen wir auch dessen Ausweiskopie.
  • Den Original-Versicherungsschein.

Wie schnell wird die Leistung der Sterbegeldversicherung ausgezahlt?

Wir bemühen uns, die Leistung schnellstmöglich auszubezahlen. In der Regel dauert das drei bis fünf Werktage, nachdem wir die Unterlagen von Ihnen erhalten haben.

FAQs Emmora

Sie fragen, wir antworten. Damit Sie die wichtigsten Fragen rund um Emmora beantwortet haben.

Was ist Emmora?

Emmora ist die digitale Plattform zum Thema Lebensende und bietet bundesweit Dienstleistungen im Bereich Bestattungsvorsorge, Organisation von Bestattungen und Trauerbewältigung an. Menschen werden von Emmora in der wohl emotionalsten Zeit ihres Lebens individuell und empathisch betreut und erhalten gezielt Hilfe und Unterstützung.

Welche Leistung bietet Emmora?

Das Team von Emmora verfügt über ein bundesweites Netzwerk an Bestattern und ermöglicht so eine ortsunabhängige und flexible Organisation von Beisetzungen. Angehörige werden individuell zu allen Fragen rund um den Abschied beraten. Zusätzlich bietet die Plattform einen Überblick zu den verschiedenen Möglichkeiten einer Vorsorge an und vermittelt weiterführende Unterstützung für Trauernde zum Beispiel durch Trauerbegleitung. Abgerundet wird das Angebot durch das Emmora Magazin und den Podcast “ende gut.“. Dort finden Kunden Rat und Tipps zu allen Themen rund um Tod und Trauer.

Wie wird die Bestattung mit Emmora organisiert?

Kunden können perfekt zusammengestellte Bestattungen, direkt und einfach auf emmora.de buchen oder Bestattungen individuell zusammenstellen. Das Team von Emmora begleitet die Familien Schritt für Schritt und berät sie transparent und individuell zu allen Fragen rund um den Abschied. 
 

Wie unterstütz Emmora bei der Trauer?

Trauer muss nicht allein bewältigt werden! Emmora hat ein breites Netzwerk von ausgebildeten Trauerbegleitern und Psychologen aufgebaut, die über die Plattform gebucht werden können. Darüber hinaus finden sich auf der Webseite zahlreiche Tipps für den Umgang mit Trauer und Verlust und die Möglichkeit zum Austausch mit anderen Trauernden.