Über die THG-Quote Geld für Ihr E-Fahrzeug sichern

Ihr Elektrofahrzeug emittiert im Vergleich zu einem Auto mit Verbrennermotor deutlich weniger CO2. Damit reduzieren Sie aktiv klimaschädliche Treibhausgasemissionen. 

Mit dem Förderinstrument Treibhausgasminderungsquote (THG-Quote) der Deutschen Bundesregierung können Sie als Besitzer eines E-Fahrzeugs zusätzlich finanziell profitieren. 

Verdienen Sie durch Ihr Engagement bares Geld, indem Sie die von Ihnen eingesparten CO2-Emissionen zertifizieren lassen und an quotenpflichtige Unternehmen weiterverkaufen. Und das jedes Jahr! 

So funktioniert es:

1. Anmeldung

Sie registrieren sich hier bei uns online und werden durch den Anmeldeprozess geführt. Alle relevanten Daten finden Sie in Ihrem Fahrzeugschein, den Sie am besten zur Hand haben. 

2. Wir beantragen für Sie Ihre Prämie

Mit Ihren Angaben kümmern wir uns für Sie um die Zertifizierung durch das Umweltbundesamt und leiten den Verkauf der eingesparten CO2-Emissionen  an dritte Unternehmen in die Wege.

3. Sie erhalten Ihre Prämienzahlung

Wir garantieren Ihnen eine Prämienzahlung von mindestens 255 EUR. Steigt der Kurs der THG-Quote, profitieren Sie noch zusätzlich!

Was steckt hinter der THG-Quote?

THG-Quote steht für Treibhausgasminderungs-Quote. 

Die Bundesrepublik Deutschland hat sich ambitionierte Klimaschutzziele gegeben. Um diese zu erreichen, müssen CO2-Emissionen in vielen gesellschaftlichen Bereichen reduziert werden. 

Mineralölkonzerne dürfen in Deutschland nur noch eine definierte Menge an Treibhausgasen ausstoßen. Für darüber hinaus durch sie zu verantwortende CO2-Emissionen werden Strafzahlungen fällig. Diese Bußgelder können Mineralölkonzerne vermeiden, indem sie anderen Marktteilnehmern CO2-Emissionsrechte abkaufen.  

Dieser Prozess war für Sie als Verkäufer von CO2-Emissionsrechten bisher langwierig und kompliziert. Wir übernehmen diesen Verwaltungsprozess für Sie!

Wie funktionieren Antragsstellung & Prämienzahlung?

  1. Sie laden Ihren Fahrzeugschein hoch und beantragen die THG Prämie
  2. Wir stellen sicher, von Ihnen alle benötigten Daten vollständig und korrekt erhalten zu haben.
  3. Wir beantragen für Sie beim Umweltbundesamt die Zertifizierung Ihrer THG-Quote. Dafür reichen wir Ihren Antrag zusammen mit den Anträgen anderer Kunden als Sammelantrag ein ("Pooling"). 
  4. Für die Prüfung Ihres Antrags benötigt das Umweltbundesamt in der Regel ca. 4 Wochen.
  5. Wir erhalten das Prüfergebnis direkt vom Umweltbundesamt und vermarkten Ihre erfolgreich zertifizierte THG Quote an Mineralölgesellschaften. Dieser Verkaufsprozess dauert für gewöhnlich ca. 2 Wochen.
  6. Nach etwas 2 bis 4 Wochen erhalten wir von den Mineralölgesellschaften die Zahlungen aus den geschlossenen Verträgen. 
  7. Sie erhalten Ihre THG-Prämie ca. 10 bis 12 Wochen nach Antragsversand.

Jetzt Ihre Prämie sichern!

Beantragen Sie jetzt unkompliziert und schnell die THG-Quote für Ihr Elektro-Fahrzeug und sichern Sie sich mindestens 255 EUR.

FAQs zur THG-Quote

Wer kann die Prämienzahlung für die THG-Quote beantragen?

Nur der im Fahrzeugschein eingetragene Fahrzeughalter hat Anspruch auf die Prämienzahlung.  

Für die Zertifizierung ausschlaggebend ist der Wert "Elektro" im Feld P.3 oder der Wert "0004" im Feld 10 Ihres Fahrzeugscheins (Zulassungsbescheinigung Teil 1). 

Kann ich die Prämie auch für vergangene Jahre beantragen?

Der Gesetzgeber (Umweltbundesamt) bietet die Zertifizierung der THG-Quote erst seit dem Jahr 2022 an. Sind Sie schon länger Halter eine E-Fahrzeugs, können Sie für zurückliegende Jahre keine Prämienzahlungen beantragen. 

Bis wann muss ich die THG-Prämie beantragen?

Sie können die THG-Prämie jederzeit im laufenden Kalenderjahr beantragen. Dabei spielt es keine Rolle, wie lange das Fahrzeug innerhalb des Jahres auf Sie zugelassen ist. 

Fairer Hinweis: Für jedes Fahrzeug kann nur 1x jährlich die THG-Prämie beantragt werden. Sollten Sie also einen Gebrauchtwagen kaufen und der Vorbesitzer für das lfd. Jahr bereits die THG-Prämie beantragt haben, können Sie erst im kommenden Jahr wieder die Prämie für das Fahrzeug beantragen. 

Kann ich die THG-Prämie auch für mein Hybrid-Fahrzeug beantragen? 

Das geht leider nicht. Die THG-Prämie wird nur für 100% elektrisch betriebene Fahrzeuge angeboten. 

Muss ich meine Prämienzahlung versteuern?

Sie erhalten von uns, ob privat oder gewerblich registriert, einen Gutschriftbeleg.
Gewerbliche Nutzer erhalten eine Ausweisung mit 19% MwSt. 

Um zu klären, wie die THG-Prämienzahlung für Sie im Einzelfall zu behandeln ist, raten wir Ihnen, einen Steuerberater zu konsultieren.

Muss ich für den Service bezahlen?

Ihnen entstehen keinerlei Kosten dafür, dass wir in Ihrem Auftrag die THG-Quote beantragen! Wir finanzieren unseren Service über eine geringe Provision aus den erzielten Erlösen der THG-Quote.

Sind meine Daten sicher?

Alle Ihre Dokumente und Ihr Datenverkehr werden nach den höchsten Standards verschlüsselt und auf Servern in Deutschland gespeichert. Die zur Verfügung gestellten Daten, einschließlich der hochgeladenen Dokumente, werden unter strikter Einhaltung des Datenschutzes (DSGVO) behandelt. Sie werden nur für die Vorgänge genutzt und gespeichert, die für die THG-Quote notwendig sind. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Bleiben Sie am Ball!

Mit dem Newsletter der Bayerischen sind Sie immer up to-date. Wir informieren Sie regelmäßig über neue Produkte und Service-Angebote, Sonderaktionen und aktuelle Themen rund um Sicherheit und Vorsorge.