Investitionen als Kern nachhaltiger Geschäftspolitik

Ein für Versicherungen wesentlicher Aspekt der Nachhaltigkeit ist die Ökonomie oder sind: die Kapitalanlagen - also Investitionen für die Absicherung des Vermögens.

Die Bayerische als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit war schon immer darauf bedacht, mit dem Geld der VersicherungsnehmerInnen nachhaltig und langfristig zu wirtschaften. Ein Beleg für unsere nachhaltigen Investments ist das Fortbestehen der Bayerischen seit über 160 Jahren.

Wir als die Bayerische übernehmen aber nicht nur für uns und unsere Kunden Verantwortung, sondern sehen uns als Teil der Weltgemeinschaft. Als Institutioneller Investor können wir maßgeblich an der Verwirklichung der klima- und energiepolitischen Ziele der EU mitwirken. Um diese zu erreichen, müssen zusätzlich bis zum Jahr 2030 Investitionen in Höhe von 260 Milliarden Euro pro Jahr vorgenommen werden. 
 

Was tun wir?

Bereits im Jahr 2017 haben wir die UN PRIs (UN Priniciples of Responsible Investment) unterschrieben und im Vorjahr ein gutes „B“ -Rating und im letzten Jahr ein sehr gutes „A“ -Rating von der UN im Bereich „Strategy & Governance“  erhalten.

Mit der Unterzeichnung der Initiative verpflichten wir uns die festgelegten Prinzipien der UN bei jeder Investitionsentscheidung zu beachten. 

Die Prinzipien der UN

1.

Wir werden Environment Social Governance-Themen (ESG, Ökologie-, Sozial- und Unternehmensführungs-Themen) in Investmentanalyse- und Entscheidungsfindungsprozesse einbeziehen. 

2.

Wir werden aktive Inhaber sein und ESG-Themen in unsere Eigentümerpolitik und -praxis integrieren.

3.

Wir werden auf angemessene Offenlegung von ESG-Themen bei den Unternehmen achten, in die wir investieren.

4.

Wir werden die Akzeptanz und die Umsetzung der Grundsätze in der Investmentindustrie vorantreiben.

5.

Wir werden zusammenarbeiten, um unsere Effektivität bei der Umsetzung der Grundsätze zu steigern.

6.

Wir werden jeweils über unsere Aktivitäten und Fortschritte bei der Umsetzung der Grundsätze berichten.

Zusätzlich zu den UN PRIs haben wir einige Ausschlusskriterien für Unternehmen und Staaten definiert, das bedeutet, es wird nicht in diese Staaten und Unternehmen investiert, wenn diese unsere Mindestanforderungen nicht erfüllen.

Ausschlusskriterien für Staaten

  • Menschenrechtsverletzungen 
    Unfreie Staaten, die gemäß der Organisation Freedom House als nicht "frei" klassifiziert sind 
    Todesstrafe ist im nationalen Strafrecht als Strafmaß vorgesehen und wird angewandt 
  • Arbeitsrechtsverletzungen 
    Verletzungen der ILO-Kernarbeitsnormen zu: 
    Zwangsarbeit (Übereinkommen 29 und 105) 
    Kinderarbeit (Übereinkommen 138 und 182) 
  • Waffen & Rüstung 
    Nicht-Ratifizierung des Übereinkommens über Streumunition (Oslo-Übereinkommen) 
    Nicht-Ratifizierung des Übereinkommens über Anti-Personen-Minen (Ottawa-Übereinkommen) 
    Nicht-Ratifizierung des Übereinkommens über das Verbot biologischer Waffen (BWlÜ) 
    Nicht-Ratifizierung des Übereinkommens über das Verbot chemischer Waffen (CWÜ) 
  • Klimaschutz 
    Nicht-Ratifizierung des Übereinkommens von Paris 
  • Korruption 
    Bewertung im "Corruption Perceptions Index" der Organisation Transparency International

Ausschlusskriterien für Unternehmen

  • Menschenrechtsverletzungen 
    Verstöße gegen die Menschenrechtscharta der Vereinten Nationen 
  • Arbeitsrechtsverletzungen 
    Verletzungen der ILO-Kernarbeitsnormen zu: 
    Zwangsarbeit (Übereinkommen 29 und 105) 
    Kinderarbeit (Übereinkommen 138 und 182) 
    Gleichbehandlung (Übereinkommen 100 und 111) 
    Gewerkschaftsrechte (Übereinkommen 87 und 98) 
  • Waffen & Rüstung 
    Streumunition: Produktion 
    Anti-Personen-Minen: Produktion 
    ABC-Waffen: Produktion 
    Jegliche Art von Kriegswaffen: Produktion 
  • Fossile Brennstoffe 
    Betrieb von Kohlekraftwerken 
    Förderung von Kohle, Erdöl und Erdgas 
  • Atomkraft 
    Betrieb von Atomkraftwerken 
    Abbau von Uran 
  • Tabak 
    Produktion und Vertrieb von Tabak und Tabakwaren
  • Glücksspiel 
    Produktion, Betrieb & Vertrieb 
  • Pornografie 
    Produktion und Vertrieb 
  • Cannabis & sonstige Drogen 
    Produktion und Vertrieb 
  • Investitionen in Derivate auf Argrarrohstoffe und Nahrungsmittel

Weitere Informationen finden Sie in unserem Fachkonzept für nachhaltige Anlagepolitik.

Fachkonzept für nachhaltige Anlagepolitik