E-Mails sicher senden und erhalten
Siegel

E-Mails sicher senden und erhalten

E-Mails sicher senden

E-Mail-Verschlüsselung bei der Bayerischen

Eine unverschlüsselte E-Mail ist das digitale Pendant zu einer Postkarte: Jeder, durch dessen Hände sie geht, kann lesen was darauf geschrieben steht. In der Kommunikation zwischen der Bayerischen und Ihnen als Kunde werden jedoch häufig personenbezogene und persönliche Daten übermittelt, die auch von Rechts wegen zu schützen sind.

Die Bayerische stellt daher verschiedene Verfahren für eine sichere elektronische Kommunikation mit Kunden, Interessenten, Vertragspartnern und Maklern zur Verfügung, damit auch sensible Informationen vertraulich übertragen werden können und E-Mail-Nachrichten nur für den vorgesehenen Adressaten lesbar sind.

Für die elektronische Kommunikation mit der Bayerischen können Sie daher

  • verschlüsselte Mails versenden bzw. erhalten und/oder
  • an Sie gerichtete Nachrichten passwortgeschützt abrufen.

Verschlüsselte E-Mail-Kommunikation mit PGP-Schlüssel

Um verschlüsselte E-Mails sicher versenden und erhalten zu können, ist es nötig, dass beide Parteien über die passenden Schlüssel bzw. Zertifikate verfügen. Dazu wird von jeder Partei einmalig ein zusammengehöriges Schlüsselpaar erzeugt.

Jedes Schlüsselpaar besteht aus einem öffentlichen Schlüssel, der dem jeweiligen Kommunikationspartner zur Verschlüsselung von Nachrichten an den Schlüsselinhaber dient, sowie einem privaten Schlüssel, der nur dem Schlüsselinhaber bekannt ist und mit dem die Entschlüsselung von eingehenden und (optional) das Signieren von ausgehenden Nachrichten möglich ist.

Öffentlichen Schlüssel für info@diebayerische.de herunterladen

Grafik 1 - pgp-Verschlüsselung

Laden Sie zunächst unseren öffentlichen Schlüssel herunter und speichern Sie ihn auf Ihrer Festplatte ab.

Binden Sie unseren öffentlichen Schlüssel in Ihre Mail-Anwendung ein, indem Sie - je nach Mail-Programm - einen Kontakt oder einen anderen Adressbucheintrag für info@diebayerische.de anlegen und ordnen Sie den abgespeicherten öffentlichen Schlüssel diesem Eintrag zu.

Weitere Informationen zum Import eines öffentlichen Schlüssels in Ihr Mail-Adressbuch finden Sie auch im Hilfemenü Ihres Mailprogramms.

E-Mail verschlüsseln

PGP-Verschlüsselung - Schritt 2

Beim Erstellen der E-Mail wählen Sie die Option, dass Sie sie verschlüsselt versenden möchten. Das Mailprogramm verschlüsselt daraufhin Ihre Nachricht mit unserem öffentlichen Schlüssel.

Entschlüsselung Ihrer Nachricht

PGP-Verschlüsselung - Schritt 3

Wir entschlüsseln nach Erhalt Ihre Mail mit dem nur uns bekannten privaten Schlüssel, so dass sie für uns lesbar wird.

Fügen Sie Ihren eigenen öffentlichen Schlüssel als Mail-Anhang an uns bei oder machen sie ihn anderweitig zugänglich (z.B. als Download-Link auf Ihrer Homepage), damit wir Ihnen ebenfalls verschlüsselt antworten können.

Verschlüsselte E-Mail-Kommunikation mit S/MIME-Zertifikat

Wenn Sie verschlüsselte E-Mails erhalten möchten, benötigen Sie ein digitales Zertifikat.

Was ist ein digitales Zertifikat?

Verschlüsselte E-Mails mit S/MIME-Zertifikat

Digitale Zertifikate werden von akkreditierten Zertifizierungsstellen (Certificate Authorities) ausgestellt. Diese nehmen die Identitätsprüfung zur Person vor und verifizieren den Zertifikatsinhaber (Verifikation).

Ein solches Zertifikat ordnet die Angaben zu Ihrer Person einem öffentlichen Schlüssel zu.

Wie im PGP-Verfahren gibt es beim Zertifikat neben dem öffentlichen Schlüssel einen privaten Schlüssel. Dieser ist ausschließlich für Sie (den Zertifikatsinhaber) und darf nicht weitergegeben werden.

Was müssen Sie tun, damit wir verschlüsselte Mails an Sie senden können?

Verschlüsselung mit S/MIME-Zertifikat

Verwenden Sie Ihren Schlüssel, um eine Nachricht an info@diebayerische.de zu signieren. Der Signatur entnehmen wir Ihren öffentlichen Schlüssel und können Ihnen nunmehr (signiert und) verschlüsselt antworten. Fortan können Sie mit uns verschlüsselt kommunizieren.

Verschlüsselte Mails entschlüsseln

Verschlüsselung mit S/MIME-Zertifikat

Alle E-Mails, die wir künftig an Sie senden, verschlüsseln wir mit Ihrem öffentlichen Schlüssel. Diese E-Mails können dann nur Sie mit Ihrem privaten Schlüssel entschlüsseln und lesen.

Alternatives Verfahren mit passwortgeschütztem Webmail

Sollten Schlüsselerzeugung und –austausch aus Ihrer Sicht zu aufwändig sein, weil Sie z.B. nur einmalig oder in sehr geringem Umfang kommunizieren wollen, können Sie auch auf ein indirektes Verfahren zurückgreifen, bei dem die Bayerische ausgehende Nachrichten für Sie zur Abholung auf einem sicheren Server "zwischenparkt".

Sollten Sie sich später doch für eines der Verschlüsselungsverfahren entscheiden, können Sie selbstverständlich jederzeit darauf umstellen.

E-Mails werden bereitgestellt

Mailzwischenspeicherung

Die Bayerische stellt ausgehende Nachrichten nicht unmittelbar an Sie zu, sondern legt diese auf einem sicheren Speicher bei der Bayerischen ab, von wo Sie sie später abholen können.

Sie wiederum werden per Mail darüber informiert, dass eine Nachricht für Sie hinterlegt wurde und wo Sie diese abholen können.

Um für Sie zwischengespeicherte E-Mails abholen zu können, ist eine einmalige Registrierung und ein persönliches Kennwort notwendig.

Registrierung für den Mail-Abruf

Vereinfachtes Verfahren

Um sich zu registrieren, benötigen Sie ein Initial-Kennwort.

Dieses bekommen Sie telefonisch von der Bayerischen unter der Rufnummer 089 / 6787 - 3939 mitgeteilt.

E-Mails mit persönlichem Kennwort abrufen

Vereinfachtes Verfahren

Im Zuge der dann folgenden Registrierung wählen Sie ein eigenes Kennwort, welches Sie fortan nutzen.

Weiterer, telefonischer Kontakt ist nicht notwendig, sobald Sie sich einmal erfolgreich registriert haben.

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.
Erfahren Sie mehr in unseren Datenschutzrichtlinien .