Die Basis unserer Handlungsstrategie

Der Klimawandel zählt zu einer der größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Wir wollen aktiv zum Klimaschutz beitragen und haben darum im Jahr 2020 in unserer Nachhaltigkeitsstrategie die Nachhaltigkeitsziele festgeschrieben.

Wir denken vorausschauend, global und in die Zukunft. Aus diesem Grund bilden die Ziele für nachhaltige Entwicklung der UN, die sogenannten UN Sustainable Development Goals, kurz UN SDGs, die Basis für die Definition unserer zentralen Handlungsfelder und die Ableitung unserer Nachhaltigkeitsziele.

Aus den UN SDGs ergeben sich für uns folgende Handlungsfelder:

Umwelt

Klimaschutz und Schonung der Ressourcen

Verantwortungsvolle Unternehmensführung

Aktiver Stakeholderdialog, Schutz der Menschenrechte, Nachhaltigkeit im Einkauf

Wertschöpfungskette

Nachhaltigkeit in der Kapitalanlage und bei unseren Produkten

Mitarbeitende

Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Gesundheitsförderung, Weiterentwicklung 

Gesellschaftliches Engagement

Persönlicher und finanzielles Engagement zur Förderung gesellschaftlicher Initiativen

Unsere wichtigsten Ziele

  • Klimaneutralität im Geschäftsbetrieb bereits seit 2019 
    (reduzieren - optimieren - kompensieren) 
  • Klimaneutralität in der Kapitalanlage bis 2045 
  • Laufende Weiterentwicklung des nachhaltigen Produkt- und Dienstleistungsangebots 
  • Gesellschaftliches Engagement 
  • Optimale Vereinbarkeit von Familie und Beruf, vielfältiges Weiterentwicklungsangebot

Unser Ziel 2022: max. 850 Tonnen CO2!

Taten sagen mehr als viele Worte. Daher haben wir uns bei der Bayerischen konkrete und ehrgeizige Ziele gesetzt: Unseren CO2-Austoß jedes Jahr massiv zu verringern.