Direktversicherung
Siegel

Ich möchte ganz entspannt für das Alter vorsorgen!

Schließen

Beratersuche

Schließen

Beratersuche

Die Direktversicherung

Garantierente ZUKUNFT und Privatrente FLEXIBEL

Die Vorteile

  • Sie bauen eine zusätzliche, attraktive Altersversorgung auf.
  • Steuer- und Sozialversicherungserspanisse im Rahmen der Höchstgrenzen
  • Sie haben die Sicherheit vom ersten Tag, auch bei Arbeitgeber-Wechsel oder Insolvenz der Firma.

So geht's:

Sie vereinbaren mit Ihrem Arbeitgeber, dass Teile Ihres Gehalts nicht ausgezahlt, sondern zum Aufbau einer Altersversorgung in Form der Direktversicherung verwendet werden. Ihr Arbeitgeber schließt dazu für Sie eine für die Direktversicherung geeignete Rentenversicherung ab und führt einen Teil Ihres Einkommens direkt als Versicherungsbeitrag ab.

Sie als Arbeitnehmer sind die versicherte Person, Ihr Arbeitgeber ist der Versicherungsnehmer. Das Bezugsrecht auf Leistungen im Versicherungsfall liegt von Beginn an und unwiderruflich bei Ihnen. Im Todesfall erhalten Ihre Hinterbliebenen die dafür vereinbarte Leistung.

Steuer- und Sozialversicherungsfreiheit der umgewandelten Beiträge

Direktversicherungs-Beiträge bleiben bis zu 8 Prozent der Beitragsbemessungsgrenze steuerfrei; 2018 sind das 6.240 Euro im Jahr. Besteht eine pauschalversteuerte Versorgung gem. § 40b EStG, ist der Beitrag hierfür abzuziehen.

Der umgewandelte Beitrag ist bis zu 3.120 Euro im Jahr sozialversicherungsfrei.

Steuern und Sozialversicherung im Leistungsfall

Im Versorgungsfall erhalten Sie bzw. Ihre Hinterbliebenen die Rente direkt von der Bayerischen. Ab diesem Zeitpunkt ist sie dann zu versteuern und auch beitragspflichtig in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung der Rentner.

Bei Arbeitgeberwechsel

Wenn Sie vorzeitig das Unternehmen verlassen, haben Sie verschiedene Möglichkeiten, den Vertrag fortzuführen:

  • Der neue Arbeitgeber übernimmt den Vertrag und alles läuft weiter wie bisher.
  • Sie führen den Vertrag mit eigenen Beiträgen weiter.
  • Der Vertrag läuft ohne weitere Beiträge mit entsprechend reduziertem Versicherungsschutz weiter.
Icon

Die neuen Vorteile der betrieblichen Altersvorsorge

Jeder rentenversicherungspflichtige Arbeitnehmer hat seit 2002 hierzulande das Recht, einen Teil seines Gehaltes oder der Sonderzahlungen wie Urlaubsgeld über seinen Arbeitgeber in eine betriebliche Altersversorgung (bAV) einzuzahlen und so eine Zusatzrente aufzubauen.

Bietet der Arbeitgeber keine bAV an, hat der Arbeitnehmer mindestens ein gesetzliches Anrecht auf eine bAV per Entgeltumwandlung beispielsweise in Form einer Direktversicherung.

Zum Artikel

Die Basistarife für Ihre Direktversicherung

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr in unseren Datenschutzrichtlinien .